Dienstag, 17. Mai 2016, 13:29 Uhr

"Suicide Squad": Margot Robbie als Harley Quinn bald auf Solo-Pfaden?

Im Comic-Geschäft könnten die Frauen bald ihre große Stunde haben. Kurz bevor ‘Suicide Squad‘ im Sommer in die Kinos kommt, soll eine Antiheldin bereits als Solo-Spin-Off auserkoren worden sein und zwar die von Margot Robbie gespielte Harley Quinn.

"Suicide Squad": Margot Robbie als Harley Quinn bald auf Solo-Pfaden?

Laut ‘Hollywood Reporter’ sollen in dem Streifen auch die DC-Figuren ‘Batgirl’ und Mitglieder der ‘Birds of Prey’ auftreten. Angeblich soll Robbie das Projekt selbst produzieren wollen. Sie selbst hatte sich in die Materie eingearbeitet und eine Autorin gefunden, die das Skript dazu schreiben soll. Die Figur wurde vor allem durch den Joker bekannt, mit dem sie eine On-Off-Beziehung führt. Zunächst wird Quinn aber in ‘Suicide Squad’ eingeführt, im Film soll sie es endlich schaffen, sich von dem Irren zu lösen. Die Comic-Verfilmung um eine Gruppe Bösewichte aus dem Irrenhaus ‘Arkham Asylum’ aus dem Batman-Comics wird von Fans bereits heiß erwartet, vor allem der neue Joker, verkörpert von Jared Leto, und seine Geliebte Harley Quinn, die in erotischer Wahnsinns-Manier von Margot Robbie verkörpert wird, erweisen sich als beliebte Figuren.

"Suicide Squad": Margot Robbie als Harley Quinn bald auf Solo-Pfaden?

Nun verriet Will Smith, dass es in David Ayers Verfilmung ein groteskes Liebesdreieck zwischen dem Joker, seiner On-Off-Gespielin Harley Quinn und seinem Charakter Deadshot geben wird, wie er im Interview mit ‘Empire’ erzählte: “Harley ist der größte Unruhestifter, aber Deadshot ist tatsächlich ein wenig von ihr angetan. Es gibt ein ziemlich zerklüftetes romantisches Dreieck.”

Mehr: Aufsteigerin Margot Robbie wirbt für „Calvin Klein“

"Suicide Squad": Margot Robbie als Harley Quinn bald auf Solo-Pfaden?

Fotos: Warner Bros. Pictures/ TM & (c) DC Comics