Dienstag, 17. Mai 2016, 12:34 Uhr

Udo Lindenberg ist "Auftragsraucher" für Helmut Schmidt

Sänger Udo Lindenberg (70) betrachtet sich als eine Art paffender Nachlassverwalter von Altkanzler Helmut Schmidt (1918-2015). “Helmut Schmidt hat vor 30 Jahren schon zu mir gesagt: ‘Es wird der Tag kommen, da wirst du weiterrauchen müssen. Da werde ich nicht mehr weiterrauchen können'”, sagte Lindenberg dem Kölner ‘Express’.

Udo Lindenberg ist "Auftragsraucher" für Helmut Schmidt

Schmidt habe erklärt, dass einer den Job ja machen müsse. «Deshalb bin ich Auftragsraucher. Ich rauche im Auftrag von Helmut Schmidt», sagte Lindenberg. Mit dem 2015 gestorben Politiker – bekannt für seinen Zigarettenkonsum – habe ihn eine «freundschaftliche Situation» verbunden. Lindenberg feierte am Dienstag seinen 70. Geburtstag – mitten in den Proben im Schalke-Stadion. Am Freitag eröffnet er in Gelsenkirchen seine Tour.

Passend zu seinem 70. Geburtstag ist das Platin-Album „Stärker als die Zeit“ der 70. Tonträger, den der Panikrocker in den Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, unterbringt.


Zudem knackt Lindenberg in diesen Tagen auch die magische Marke von 1.000 Chartplatzierungen. Mit 22 Singles und 48 Alben rangierte der Ausnahme-Sänger zusammengerechnet bislang 1.004 Wochen in den Hitlisten. Alleine sein erfolgreichstes Werk, „MTV Unplugged – Live aus dem Hotel Atlantic“, mischte 114 Wochen das Feld auf.

Für sein 34. Studioalbum „Stärker als die Zeit“, das direkt von null auf eins schoss, wurde der Warner Music-Künstler auf Mallorca mit dem „Nummer 1 Award der Offiziellen Deutschen Charts“ geehrt. Dieser von GfK Entertainment in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Musikindustrie entwickelte Preis geht an Interpreten, die an der Spitze der wöchentlich veröffentlichten Album-Hitliste landen. Auch in Woche zwei bleibt die Musiklegende auf dem Thron.

Udo Lindenberg ist "Auftragsraucher" für Helmut Schmidt

Die Offiziellen Deutschen Single-Charts beehrte Meister Lindenberg erstmals im Jahr 1981 mit seinem pazifistischen Song „Wozu sind Kriege da?“ (mit Pascal, 27 Wochen platziert). Seine höchstnotierten Lieder sind „Cello (MTV Unplugged)“, (vier, mit Clueso), „Sonderzug nach Pankow“ (fünf) und „Wenn du durchhängst“ (zehn). (dpa/KT)

Fotos: WENN.com, Tine Acke/Warner Music