Mittwoch, 18. Mai 2016, 17:28 Uhr

Angelina Jolie teilt gegen Donald Trump aus

Angelina Jolie ist von Donald Trump irgendwie angewidert. Die Schauspielerin hat große Bedenken hinsichtlich dessen Präsidentschaftskadidatur geäußert. Dieser hatte in einer Rede vorgeschlagen, man könne Muslime für eine gewisse Zeit daran hindern, nach Amerika zu kommen.

Angelina Jolie teilt gegen Donald Trump aus

“Für mich ist Amerika von Menschen auf der ganzen Welt erschaffen worden, die sich in Sachen Freiheit einig sind, vor allem Religionsfreiheit. Deswegen ist es hart, so etwas von jemandem zu hören, der unbedingt ein amerikanischer Präsident werden möchte”, so die Schauspielerin gegenüber ‘BBC’. Im letzten Dezember hatte Trump seinen Hass verbreitet und seine Meinung nicht geändert. Dieses Statement hatte er abgegeben, als tausende Syrer ihre Heimat verlassen mussten und Präsident Obama Hilfe zugesagt hatte. Jolie erklärte, dass dies ein Szenario sei, in dem “die Nationen zusammenhalten müssen” und Flüchtlingen helfen sollten, aber anstelle dessen würden Systeme zuammenbrachen.

“Es ist nicht, weil das Modell fehlerhaft ist oder sich die Flüchtlinge anders verhalten, es ist, weil es so viele Konflikte gibt und die Verlagerungen immer mehr werden”, fügte die Schauspielerin hinzu. Sie selbst engagiert sich seit mehreren Jahren in der UN.

Foto: WENN.com