Donnerstag, 19. Mai 2016, 21:56 Uhr

Bla bla bla im TV: Kanye West spricht mal wieder Klartext

Kanye West nimmt mal wieder kein Blatt vor den Mund. Er ist bekannt für seine Hasstiraden auf Twitter, doch West hat nun einen neuen Platz für seine Meinung gefunden: das Tages-Fernsehen.

Bla bla bla im TV: Kanye West spricht mal wieder Klartext

Der 38-jährige Rapper ließ heute in der Talkshow von Erfolgs-Moderatorin Ellen DeGeneres seinen Gedanken zu den ‘Oscars’, Mark Zuckerberg und seinem Kampf gegen Mobbing freien Lauf. West habe niemals etwas bereut, was er auf seinen sozialen Plattformen gepostet hatte. Bezüglich seiner Postings an Mark Zuckerberg beispielsweise, habe er damals jedoch jede Menge Spott geerntet. Er beklagte sich auf Twitter über seine finanzielle Situation und bat den Facebook-Macher um eine kleine Finanzspritze. “Ja das war ein Fehler, ich hätte das auf Facebook posten sollen. Jetzt versteh ich, warum er mir nicht geantwortet hat”, kommentierte der Rapper sein Posting. “Doch ich aß mit Zuckerberg und seiner Frau zu Abend und sagte ihm, dass ich der Welt wirklich helfen möchte und er sagte er würde mir helfen, bla bla bla.”

Mehr zu Kanye West: Hat er aus Eifersucht einen Bodyguard gefeuert?

West meinte das jedoch sehr ernst und sei einfach dazu erzogen worden, etwas für die Welt zu tun. Der Rapper sprach in diesem Zuge auch über die ‘Oscars’. “Es war witzig, ich saß da mit Obama und Leo [Di Caprio] sprach über die Umwelt und ich sprach über Kleidung. Alle schauten mich an, als wäre das kein wichtiges Thema. Doch in meiner Schulzeit gab es oft Mobbing wegen Klamotten und dem will ich entgegen wirken.” Er schloss seine Rede mit: “Ist es nicht lustig, dass die Leute auf Leute zeigen, die uns am meisten beeinflussen? Sie reden nur Sch***e über die Menschen, die sich am meisten Gedanken machen. Tut mir Leid, Tages-Fernsehen. Sorry für die Ehrlichkeit.”

Foto: Pacific Coast News/WENN.com