Donnerstag, 19. Mai 2016, 11:58 Uhr

Elyas M’Barek und Florian David Fitz in "Willkommen bei den Hartmanns"

Gerade haben in München die Dreharbeiten zu „Willkommen bei den Hartmanns“ begonnen. In seiner neuen Komödie widmet sich Regisseur Simon Verhoeven der Familie Hartmann, deren Probleme herrlich eskalieren, als Mutter Angelika nämlich gegen den Willen ihres Mannes beschließt, den Flüchtling Diallo aufzunehmen.

Elyas M’Barek und Florian David Fitz in "Willkommen bei den Hartmanns"

Inmitten aller Wirrungen und Turbulenzen des normalen Wahnsinns unserer Zeit bleibt nur die Hoffnung, dass die Familie ihre Stabilität, Zuversicht und ihren Frieden wiederfindet – so wie das ganze Land. Die Besetzung strotzt nur so von Stars: Neben Senta Berger, Heiner Lauterbach, Elyas M’Barek, Palina Rojinski, Florian David Fitz, Ulrike Kriener und Uwe Ochsenknecht wird der im Kongo geborene Eric Kabongo als „Diallo“ vor der Kamera stehen.

Letzterer trat bisher vor allem als Musiker Krazy-E in Erscheinung, und schuf eine Mischung aus Rockmusik, Rap und afrikatypischen Instrumenten wie Schlagzeug und Marimba (siehe Video).

Senta Bergers Sohn Simon Verhoeven schrieb auch das Drehbuch, Dazu sagte er: „´Willkommen bei den Hartmanns´ ist sicher auch ein Stück Gesellschaftssatire und dabei politisch natürlich nicht immer korrekt. Ich denke, gerade in diesen Zeiten der allgemeinen deutschen Verwirrung und Anspannung ist es sehr wichtig, dass wir alle unseren Humor nicht verlieren und immer wieder über uns selbst schmunzeln können. In erster Linie wird der Film also eine große Komödie mit turbulenten Geschichten und echten, liebenswerten Figuren.“

„Willkommen bei den Hartmanns“ soll schon am 3. November 2016 in die deutschen Kinos kommen.

Fotos: Warner Bros/Seven Pictures