Donnerstag, 19. Mai 2016, 21:18 Uhr

Palina Rojinski: "Jeder hat mal einen Bad Hair Day"

Palina Rojinski verrät ihre Beauty-Geheimnisse und Haar-Tricks. Die Moderatorin mit der kupferroten Mähne verriet im Interview mit der Illustrierten ‘In’, was man am besten gegen einen Bad Hair Day tut, wie man die Haare am besten pflegt und ihre geheimen Beauty-Rituale.

Palina Rojinski: "Jeder hat mal einen Bad Hair Day"

“Jeder hat mal einen Bad Hair Day”, schmunzelt die 31-Jährige. “Das sollte man zunächst einmal akzeptieren. Ansonsten einen Zopf flechten, eine Haarspange an der richtigen Stelle einarbeiten, einen Hut aufsetzen oder Trockenshampoo verwenden.” Damit es gar nicht erst allzu oft zu einem Bad Hair Day kommt, solle man bestenfalls zu jeder Haarwäsche eine Spülung verwenden. Doch nicht nur die Haare, auch die Haut muss gepflegt werden. Rojinski verlasse das Haus beispielsweise niemals ohne eine Tagespflege mit Lichtschutzfaktor – dies sei der beste Anti-Aging-Schutz langfristig gesehen.


Auch das Abschminken am Abend darf nicht vergessen werden. Und gelegentlich ein Peeling, um trockene Hautschüppchen zu lösen, tut auch immer gut. Trotz der Pflege-Routine habe der Rotschopf jedoch keine Angst vor dem Altern. “Fältchen sind doch besser als Tattoos. Sie erzählen Erlebnisse und Geschichten und machen einen erst interessant. Ich finde, man kann in Würde altern oder man kann plötzlich ungesund aussehen. Botox und Co. sind für mich eher nichts.” Als geborene Russin stehen für sie Power und Wissen übrigens nicht im Gegensatz zu gutem Aussehen. “Man kann auch mit High Heels sein Diplom schreiben und eine Führungskraft sein!” (Bang)

Foto: AEDT/WENN.com