Freitag, 20. Mai 2016, 21:47 Uhr

David Bowie: Unbekannte Fotos ausgestellt

Zuvor noch nie gesehene Fotos der im Januar verstorbenen Musiklegende David Bowie gibt es seit gestern (19. Mai) in Los Angeles zu sehen. Die Ausstellung mit dem Namen ‚Bowie Unseen’ zeigt dabei Bilder des internationalen, preisgekrönten Promi- und Fashion-Fotografen Markus Klinko aus Los Angeles.

David Bowie: Unbekannte Fotos ausgestellt

Dieser hat in seiner Laufbahn schon zahlreiche renommierte Stars abgelichtet, darunter unter anderem Beyoncé (34), Lady Gaga (30), Jennifer Lopez (46) und Britney Spears (34). Klinko zeichnet sich zudem für das Cover von Bowies Album ‚Heathen’ (2002) verantwortlich und hat bei dessen Musikvideo zu ‚Valentine’s Day’ (2013) Regie geführt. Die Zusammenarbeit mit der verstorbenen Ikone bezeichnete er als eine seiner „besten Erfahrungen.“ Die beiden hatten sich über Bowies Gattin Iman (60) kennengelernt. ,Bowie Unseen’ enthält dabei unter anderem Bilder, die Markus Klinko im Rahmen des Fotoshootings für das Album ‚Heathen’ geschossen hat. Außerdem zeigt die Ausstellung Bowie zusammen mit Wölfen, einem Szenario, das sich der Fotograf für ein GQ-Cover (2002) einfallen ließ.

Mehr: David Bowie wollte noch in „Twin Peaks“ mitspielen

In einem früheren Interview verriet Klinko dazu, dass sich die Musiklegende und die Tiere beim Fotoshooting jedoch nicht im selben Studio befunden hätten. Warum so viele noch nie gesehene Bilder der Musiklegende existieren, erklärte der Fotograf an einem Beispiel übrigens so: „Der Grund dafür ist: als wir einmal das Cover für ‚Heathen’ fertig hatten – was einige Stunden dauerte und was Bowie sehr präzise in seinem Kopf geplant hatte – er dann sehr verspielt wurde und mir erlaubte, mich [fotografisch] auszutoben.“ Der BBC zufolge soll ein Teil der Erlöse aus dem Verkauf der Bilder an eine Krebsorganisation gehen. Die Ausstellung in der ,Mr MusicHead Gallery’ in Hollywood wird noch bis zum 15. Juni zu sehen sein. (CS)

Foto: SonyMusic/Jimmy King