Freitag, 20. Mai 2016, 10:49 Uhr

Kesha: Mädel, jetzt geh halt hin!

Kesha darf nun doch bei den ‘Billboard Music Awards’ auftreten. Die Sängerin hatte vor wenigen Tagen angekündigt, auf dem Musik-Event ein Bob Dylan-Tribut zu singen und auch den Missbrauchs-Skandal anzusprechen, der sie umgibt.

Kesha: Mädel, jetzt geh halt hin!

Dr. Lukes Label ‘Kemosabe’ reagierte sofort und untersagte der Künstlerin ihren Auftritt. Damit trat es jedoch auch einen Shitstorm los, indem Lady Gaga sich entrüstet zu Wort meldete und Keshas Mutter zum Boykott des Events aufrief. Nachdem die Meldung in allen Medien verbreitet worden war und Dr. Luke sich damit nicht unbedingt viele Freunde gemacht hatte, hat er das Verbot nun wieder zurückgezogen: Kesha darf auftreten. Diese Erlaubnis sei jedoch erst erteilt worden, nachdem man sich habe zusichern lassen, dass die laufenden Gerichtsverhandlungen zwischen Kesha und Dr. Luke mit keiner Silbe erwähnt werden.

Mehr zu Kesha: Mutter ruft zum Boykott der „Billboard Music Awards“ auf

In einem Statement des Labels heißt es: “Die ursprüngliche Erlaubnis für Keshas Auftritt wurde erst zurückgezogen, als ‘Kemosabe’ erfahren hat, dass sie ihren Auftritt dafür nutzen wolle, über das laufende Gerichtsverfahren zu sprechen. Nachdem ‘Kemosabe’ nun sichergestellt hat – von Kesha, ihren Sprechern und ‘Dick Clarke Productions’ – dass weder Kesha noch ihre Unterstützer die Veranstaltung als eine Plattform dafür nutzen werden, wurde die Erlaubnis wieder erteilt.” Die ‘Billboard Music Awards’ werden bereits am 22. Mai dieses Jahres vergeben. Was tatsächlich passiert, wird sich noch zeigen.

Foto: WENN.com