Freitag, 20. Mai 2016, 17:22 Uhr

Norma Jean Martine: Alles über das neue US-Ausnahme-Talent

In den letzten Monaten ging alles sehr schnell für die amerikanische Singer/Songwriterin Norma Jean Martine: die 25-Jährige, die u. a. schon Tracks für und mit Ronan Keating, Burt Bacharach, Ashley Roberts und Lena Meyer-Landrut schrieb, veröffentlichte im vergangenen Herbst ihre erste EP “Animals” und erntete sogleich enormen Zuspruch und Rückendwind.

Norma Jean Martine: Alles über das neue US-Ausnahme-Talent

So verwundert es kaum, dass sie Anfang des Jahres nicht nur zum Gesicht der neuen und bisher größten Marketing Kampagne des Designer Outlets McArthur Glen wurde, sondern mit einem Cover von George Michaels “Freedom” auch gleich den Kampagnensong beisteuerte. Ihre kraftvoll-bluesige Stimme und ihre Melange aus Pop, Rock, Soul und Folk brachten ihr Vergleiche mit Größen wie Nina Simone, Janis Joplin und Adele ein und beförderten Norma Jean ins Vorprogramm von Acts wie Stevie Wonder und Tom Odell sowie auf die Bühne des legendären Montreux Jazz Festivals.

Über einen kurzen Stopp in Nashville, wo sie an der Belmont University Musik studierte, verschlug es Norma Jean auf Raten eines Professors schließlich in ihre derzeitige Wahlheimat London. Die erste Singleauskopplung ihres Debüts, “No Gold”, die sie mit Joel Pott (Co-Autor von George Ezras Platin-Hit “Budapest”) schrieb, erzählt dementsprechend die Geschichte einer jungen Frau, hin- und hergerissen zwischen Kleinstadtidylle und Fernweh: “Sorry if you never gonna see me again, and I’m sorry if I never go”.

Norma Jean Martine: Alles über das neue US-Ausnahme-Talent

Für das großartige Video zu “No Gold”, das man sich hier anschauen kann, verzichtete Regisseur Justin Izumi auf gecastete Statisten, stattdessen treten ausschließlich Freunde und Verwandte der Singer/Songwriterin auf. Gedreht wurde der dokumentarisch anmutende Kurzfilm nicht nur in Norma Jeans Heimatstadt Middletown in New York, sondern tatsächlich an den authentischen Orten, die ihre Kindheit prägten: im Haus ihrer Familie, in der Autowerkstatt ihres Vaters und den Fluren ihrer High School. Die unaufgeregten, aber emotional aufgeladenen Bilder des Videos kulminieren am Ende in einer Einstellung, die einen aufsteigenden, schwarzen Ballon zeigt und einem guten Freund Normas gewidmet ist, der an einer Überdosis starb.

Norma Jean Martine: Alles über das neue US-Ausnahme-Talent

Fotos: Erik Weiss