Samstag, 21. Mai 2016, 10:08 Uhr

Blake Lively: Hilfe nach Shitstorm

Zumindest ein Prominenter ist Blake Lively zur Seite gesprungen. Die Schauspielerin zeigte sich ja in dieser Woche in einem halbtransparenten Traumkleid auf dem roten Teppich in Cannes und postete zwei Bilder als Collage auf dem Social-Media-Kanal.

Blake Lively: Hilfe nach Shitstorm

Eines zeigt sie von vorn, eines von hinten und dieses offenbart ein durch die Schwangerschaft sehr rund gewachsenes Hinterteil. Darunter schrieb sie fatalerweise ‘L.A.-Gesicht mit einem Oakland-Hintern’, eine Songzeile aus dem Track ‘Baby Got Back’ von Sir Mix a Lot.

Dafür erntete sie viel Hass und Spott, denn der Song preist üppige Hinterteile an und verweist auf die Stadt Oakland, die lange bekannt für ihre afroamerikanische Bevölkerung war und darin mit Los Angeles verglichen wurde.

Ausgerechnet der Interpret machte sich nun für die Schauspielerin stark: “Für sie, die sich auf ihren Hintern und ihre schmale Taille bezieht und sagt ‘L.A.-Gesicht mit einem Oakland-Hintern’, heißt das nicht, dass sich die Norm geändert hat, dass die schönen Menschen unser Schönheitsideal akzeptieren? Das ist, wie ich es aufgenommen habe”, sagte er gegenüber ‘Pret-a-Reporter’. “Wenn sie es so gemeint hat, dass sie sagt ‘ich habe zugenommen, ich sehe furchtbar aus’, was ich bezweifle, dann bin ich bei den Kritikern. Aber kein Mensch kann mir erzählen, dass eine Frau, die so ein Kleid trägt, denkt, sie ist dick. Für mich ist das einfach ein Kompliment für die Textzeile. Ich wollte, dass unsere Schönheitsideale akzeptiert werden.” (Bang)

Foto: WENN.com