Sonntag, 22. Mai 2016, 18:27 Uhr

Garbage-Frontfrau Shirley Manson hasst Erfolg

Shirley Manson wollte niemals berühmt sein. Die ‘Garbage’-Sängerin hat Millionen von Platten verkauft. Doch wirklich glücklich machte sie das nicht. “Wenn ich den größten Erfolg hatte, ging es mir am schlechtesten”, offenbarte die 49-Jährige.

Garbage-Frontfrau Shirley Manson hasst Erfolg

“Ich hatte alles, von dem ich dachte, dass ich haben wollte. Doch das machte mich überhaupt nicht glücklich. Als dann die Aufmerksamkeit und der Erfolg verschwanden, konnte ich ein schönes Leben kreieren, unabhängig von äußerlicher Bewertung.” Die Rockröhre, die mit dem Produzenten Billy Bush verheiratet ist, hat mittlerweile sogar Lebensweisheiten parat: “Suche kleine Dinge, die dich glücklich machen – eine schöne Tasse Kaffee, Meditation, mit dem Hund Gassi gehen, tanzen – und lass’ sie dein Leben beeinflussen”, so die Rothaarige im Interview mit dem ‘Q Magazine’. “Was ist das Geheimnis eines tollen Kaffees? Ich weiß es nicht, aber ich bin mit einem Mann verheiratet, der das tut. Kleine Dinge, die dazu gemacht sind, genossen zu werden, sind unbezahlbar.”

Was sie außerdem glücklich mache, ist natürlich Musik – doch auch da musste sie einen Rückschlag verkraften: “Vor einigen Jahren hat eine Flut meine gesamte Plattensammlung zerstört. Mein Herz war gebrochen”, verriet der Star wider Willen. “Zu meinem Geburtstag im vergangenen Jahr habe ich einen Plattenteller bekommen, da habe ich ich dann begonnen, in eine neue Sammlung zu investieren. Das hat mir so viel Freude bereitet. Eine Platte bewusst anzuhören ist magisch. Ich habe meine Freunde ermutigt, das Gleiche zu tun. Seitdem haben wir Plattennächte. Das ist lebensverbessernd, wie eine Meditation.”

Foto: WENN.com