Sonntag, 22. Mai 2016, 10:35 Uhr

Michael Fassbender: Polnische Sprachprobleme

Michael Fassbender musste Polnisch lernen. Für seine Rolle als ‘Magneto’ im neuesten ‘X-Men’-Teil ‘Apocalypse’ musste der 39-Jährige sich einer neuen Sprache widmen. Der Mutant möchte nämlich sein altes Leben hinter sich lassen und in Osteuropa neu anfangen – da musste auch der Star mit den deutschen Wurzeln an seinen Sprachkünsten arbeiten.

Michael Fassbender: Polnische Sprachprobleme

“Ich habe Polnisch gelernt. Ich bin super in Polnisch. Ich kann auf polnisch singen, ich kann polnisch tanzen, ich kann polnische Gerichte kochen. Nein, ich bin ziemlich schlecht”, scherzte der 39-Jährige im Interview mit ‘heat magazine’. “Ein polnischer Muttersprachler wäre ziemlich entsetzt, aber ich habe wirklich mein Bestes gegeben. Am Anfang haben sie mir seitenweise Text auf polnisch gegeben und ich meinte: ‘Niemals werde ich das in einer Woche lernen können’. Also haben wir es ein wenig gekürzt und ich habe es so gut es geht versucht. Ich bin immer offen für Kritik – ich begrüße sie sogar.”

Michael Fassbender: Polnische Sprachprobleme

Mehr: Michael Fassbender kommt als mordende Intelligenzbestie Jack Unterweger

Ebenfalls willkommen hieß er den Franchise-Newcomer Oscar Isaac, der den Bösewicht ‘Apocalypse’ mimt. “Es war großartig. Wir haben uns sofort gut verstanden”, so der ‘Shame’-Darsteller. “Am Abend vor Drehbeginn haben wir zusammen Abend gegessen, wir hatten wahrscheinlich etwas zu viel zu trinken – am nächsten Morgen habe ich das im Make-Up-Trailer gemerkt, als ich anderthalb Stunden später als er auftauchte.”

Fotos: 20th Century Fox