Montag, 23. Mai 2016, 16:50 Uhr

Umfrage: Die meisten mögen Silikonbrüste nicht

In Hollywood kommt ja kaum noch eine Schauspielerin ohne sie daher – und auch im Rest der Welt erfreuen sich die implantierten Kissen immer größer werdender Beliebtheit.

Umfrage: Die meisten mögen Silikonbrüste nicht

Silikon-Brüste gehören zumindest im Showgeschäft und in der High Society mittlerweile zum Alltag und der Satz „Die hat doch was machen lassen.“ ist für viele mehr eine Bestätigung, denn ein böse gemeinter Vorwurf. Doch wie kommt das frisch operierte Dekolleté eigentlich bei der breiten Masse in Deutschland an? In einer repräsentativen Umfrage hat das Hamburger Marktforschungsinstitut mafo.de interessante Antworten auf diese Frage erhalten.

Das Ergebnis: 68,7 Prozent der Befragten gaben an, Silikon-Brüste bei Frauen nicht zu mögen. Frauen (72,6 %) sind laut der Studie noch weniger davon angetan als die Männer (64,6 %). Dabei ist eine ganz klare Tendenz bei drei Altersgruppen erkennbar. Denn während bei den Befragten über 46 Jahren 79,4 Prozent keinen Gefallen an operierten Brüsten finden, sind es bei den 18-30-Jährigen nur noch 60,4 Prozent. Bei den jungen Männern sind es mit 51,1 Prozent sogar noch weniger.

Mehr: Sophia Wollersheim über Bouletten, Fake-DJs und ihren TV-Traumjob

Für die jüngeren Deutschen werden Silikon-Brüste offenbar immer mehr zur Normalität, während sich die Älteren nicht so recht an die operativen Eingriffe gewöhnen wollen. Die Entwicklung scheint jedoch eindeutig zu immer mehr Operationen zu tendieren und auch hierzulande für den Otto-Normalverbraucher ein größeres Thema zu werden.

Das Marktforschungsinstitut mafo.de befragte im Zeitraum vom 14.05. bis 20.05.2016 in seinem online mafoBus repräsentativ 1.131 Personen.

Foto: Starpress/WENN.com