Dienstag, 24. Mai 2016, 12:10 Uhr

Daniela Katzenberger: "Richtig nervös werde ich spätestens in der Kutsche"

Seit Monaten begleiten Kameras die Hochzeitsvorbereitungen von Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis. Kurz vor dem großen Live-Ereignis im Fernsehen sind die beiden noch relativ entspannt. Doch nicht in allen Details herrscht Einigkeit.

Daniela Katzenberger: "Richtig nervös werde ich spätestens in der Kutsche"

Die 29-jährige ich-Darstellerin und ihr 48-Jahre junger, künftiger Gatte wollen ihre Hochzeitsnacht auf der Tanzfläche verbringen: “Wir werden gar nicht ins Bett kommen und wollen bis in die Morgenstunden feiern”, sagte Cordalis im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa.

Allmählich steigt bei den Verlobten die Aufregung. “Aber noch sind wir relativ entspannt. Wir haben schließlich ein Töchterchen, das uns auf Trab hält. Wir sind Stress also gewohnt”, sagte Katzenberger. “Richtig nervös werde ich aber spätestens, wenn ich in meiner Kutsche sitze.”

Am 4. Juni geben sich die Kultblondine und der Sohn von Schlagersänger Costa Cordalis das Jawort auf dem Petersberg in Bonn. Die Hochzeit wird live von RTL II übertragen. Anfang April startete auf dem Sender die Reihe ‘Daniela Katzenberger – mit Lucas im Hochzeitsfieber’. Am Montag verfolgten trotz Fußball-Konkurrenz im TV immerhin gut 1,7 Millionen Zuschauer die Dokusoap. Katzenberger und Cordalis haben bereits die gemeinsame Tochter Sophia, die im August ein Jahr alt wird.


Die Hochzeit werde das i-Tüpfelchen, das die Familie komplett macht. “Am meisten freue ich mich auf den Moment, wenn unsere Tochter uns die Ringe gibt”, verriet Katzenberger. Leider könne die Kleine noch nicht laufen, daher werde die Oma sie bei dieser wichtigen Aufgabe unterstützen. “Ich freue mich vor allem darauf, wenn ich am Altar stehe und Daniela auf mich zuschreitet”, sagte Cordalis. “Wenn ich durch den Gang passe und nicht hinfalle”, fügte seine Verlobte lachend hinzu. Ihr Kleid wiegt elf Kilogramm. Töchterchen Sophia soll eine Mini-Ausgabe tragen.

Für die beiden Bald-Vermählten habe nie zur Debatte gestanden, nicht-öffentlich zu heiraten. “Mir macht es nichts aus, dass Kameras dabei sind. Ich bin das schon seit Jahren gewohnt. Ich habe eher Sorge, dass mir ein Absatz abbricht oder es regnet”, sagte Katzenberger.

Darüber, wo die beiden die Nacht vor der Hochzeit verbringen, herrscht noch Uneinigkeit: Lucas will sich das Bett mit seiner Verlobten und Töchterchen Sophia teilen. Katzenberger befürwortet getrennte Quartiere. Fest steht dagegen schon, dass beide nach der Hochzeit ihre Nachnamen behalten werden – und Sophia möglichst bald ein Geschwisterchen bekommen soll. (dpa/KT)

Foto: WENN.com