Mittwoch, 25. Mai 2016, 21:20 Uhr

Courteney Cox und Johnny McDaid: Was denn nun?

Courteney Cox und Johnny McDaid können sich angeblich nicht auf einen gemeinsamen Ort zum Leben einigen. Der ‘Snow Patrol’-Rocker (39) und die ‘Cougar Town’-Schauspielerin (51) beendeten ihre Beziehung im letzten Dezember, ganze 18 Monate nachdem sie sich verlobt hatten.

Courteney Cox und Johnny McDaid

Und obwohl sich die beiden kürzlich ausgesöhnt haben, stehen immer noch einige Probleme im Raum. Der Gitarrist hat nämlich Lust, in Großbritannien zu leben, seine Liebste kann sich damit jedoch nicht anfreunden, da sie sich Sorgen um ihre 10-jährige Tochter Coco macht. Ein Insider verriet der ‘Grazia’: “Eine der Hauptgründe für ihre Trennung war, dass sie sich nicht entscheiden konnten, wo sie leben wollen. Johnny will unbedingt wieder zurück nach London, wo er sein Studio hat, aber Courteney will Coco nicht entwurzeln. Außerdem wird es schwierig, alles mit ihrem Ex-Mann und Vater von Coco, David Arquette, zu regeln.” Das Paar zog sogar in Erwägung, auf verschiedenen Kontinenten zu leben, obwohl ihre Freunde das alle für eine sehr schlechte Idee halten.

Der angebliche Insider fuhr fort: “Sie denken über eine Fernbeziehung nach, aber alle warnen sie davor. Auch ihre beste Freundin Jennifer Aniston, die sich fast von Justin Theroux trennte, als sie in Los Angeles lebte und er in New York, riet ihr davon ab.” Das Paar wolle jedoch definitiv einen Kompromiss finden. Bei den ‘BMI Pop Awards’ im ‘Beverly Wilshire Four Seasons Hotel’ in Beverly Hills Anfang diesen Monats gaben die beiden bekannt, dass sie sich versöhnt hätten. “Schaut uns an. Ich liebe sie. Ich habe sie immer geliebt”, verriet McDaid auf dem roten Teppich. Doch wieder verheiratet seien die beiden noch nicht.

Foto: WENN.com