Mittwoch, 25. Mai 2016, 11:09 Uhr

Paul van Dyk: Lebenszeichen nach knapp drei Monaten

Paul van Dyk geht es offenbar besser. Der DJ meldete sich nach seinem schweren Sturz von einer sechs Meter hohen Bühne zurück. Auf Facebook wandte sich der 44-Jährige mit einer berührenden Botschaft an seine Fans.

Paul van Dyk: Lebenszeichen nach knapp drei Monaten

“Es ist nun drei Monate her, seit sich mein Leben auf eine Weise geändert hat, die ich niemals für möglich gehalten hätte. Es ist die größte Herausforderung, der ich mich jemals stellen musste. Auch wenn noch ein langer Weg vor mir liegt, bleibe ich optimistisch und tue alles, um zu meiner Leidenschaft zurückzukehren und meine Liebe zur Musik und noch mehr unvergessliche Momente mit Euch zu teilen und um diese zweite Chance maximal auszukosten – dankbarer und glücklicher zu leben, als je zuvor.”

Beim ‘Asot’-Festival in Utrecht kletterte der Star auf ein Podium, stürzte dann plötzlich nach einem Fehltritt sechs Meter ab. Dabei zog er sich Berichten zufolge eine Gehirnerschütterung und einen Wirbelbruch zu.

In seinem Facebook-Post bedankte er sich bei all seinen Ärzten und Krankenschwestern in Utrecht und Berlin, genauso wie bei seiner Familie und Freunden. Allen voran seine Lebensgefährtin Margarita: “Du bist die Liebe meines Lebens und ich hätte diese Hölle einfach niemals ohne dich überstanden.”Auch seinen Fans zollt er Dank und hat gleich noch eine weitere frohe Botschaft parat: “Mitte Juni kehre ich zu dem zurück, was ich am meisten liebe – und ich freue mich darauf, euch alle wieder zu sehen!” Welcher Art seine Verletzungen sind wollte er selbst bisher nicht mitteilen. (Bang/KT)

Foto: WENN.com