Donnerstag, 26. Mai 2016, 8:16 Uhr

Johnny Depp und Amber Heard: Scheidung nach 14 Monaten Ehe

Amber Heard (30) und Johnny Depp (52) lassen sich nach nur einem Jahr Ehe wieder scheiden. Das Paar hatte sich 2011 am Set von ‚Rum Diary‘ kennengelernt und im Februar 2015 geheiratet.

Johnny Depp und Amber Heard: Scheidung nach 14 Monaten Ehe

Laut „TMZ“ hatte Heard die Scheidungsunterlagen mit dem 22. Mai als Trennungsdatum eingereicht, zwei Tage nachdem Depps Mutter Betty Sue Palmer am letzten Freitagmorgen gestorben war, wie auch jetzt erst bekannt wurde. Das Paar habe „unüberbrückbare Differenzen“ als Scheidungsgrund angegeben. Da beide keinen Ehevertrag hatte, beantragte Amber Heard Unterhalt.

Sicher war auch der Altersunterschied von 22 Jahren ein Grund für das Ende. . “[Heard] ist nicht wirklich bereit, um sich niederzulassen”, berichtete ein Freund von Depp dem Magazin ‚People‘ über die Verlobungsparty 2014. “Bevor Amber Johnny kennengelernt hat, war sie einfach nur ein super cooles Hipster-Mädchen, das in einer WG lebte und Mädchen gedatet hat. Auf ihrer Verlobungsparty bekam sie kalte Füße… Sie hat sich nur gefragt, ob es wirklich das ist, was sie wollte. Sie konnte nicht glauben, dass das nun ihr Leben war”. So wurden die Hochzeitspläne verschoben, wie ein weiterer langjähriger Freund dem Magazin im Dezember 2014 erzählte: “Es gibt keinen Grund zur Eile, um zu heiraten. Johnny ist verrückt nach Amber, aber es gibt Turbulenzen in der Beziehung.”

Mehr: Warum Johnny Depp diesen Sommer keine Filme dreht

Der Hollywoodstar war in letzter Zeit immer wieder angetrunken auf roten Teppichen erschienen, die letzten Premieren zu seinem neuen Film „Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln“ absolvierte er allein. Zuletzt zeigte sich das Paar bei einem Auftritt vor Gericht in Australien am 18. April.

Depp war bis 2012 14 Jahre mit Vanessa Paradis (43) zusammen. Beide haben die Kinder Lilly Rose (16) und Jack (14).

Foto: WENN.com