Donnerstag, 26. Mai 2016, 7:35 Uhr

Promis in Frankfurt

Frankfurt hat als große Metropole am Main natürlich einen sehr guten Ruf, weshalb es auch zahlreiche berühmte Persönlichkeiten gibt, die dort ihren Wohnsitz haben.

Promis in Frankfurt

Dies führt natürlich ganz automatisch auch zu einer ganzen Reihe an unterschiedlichen Geschichten, die sich um die Promis ranken, die sich zeitweise oder sogar dauerhaft in Frankfurt aufhalten. Bereits an einem Ausschnitt lässt sich sehr gut erkennen, wie das Leben in der Stadt dadurch sogar noch zusätzlich belebt wird.

Frankfurt als Promi-Metropole
Frankfurt am Main ist auch deshalb so attraktiv für hochrangige Gäste, weil diese für Feiern und Besuche in der Öffentlichkeit ein passendes Ambiente finden. Besonders häufig werden die Moderatoren Sonya Kraus und auch andere gesichtet, die in dem Ort geboren wurden und immer wieder für einige Zeit dorthin zurückkehren.

Die Eklats der Promis in Frankfurt
Ansonsten lassen sich die meisten prominenten Storys, die sich rund um die Metropole am Main ergeben, auf die renommierten Ausgehmeilen zurückführen, die sich regelmäßig über prominenten Besuch freuen. Neben den Söhnen und Töchtern der Stadt, zu denen zum Beispiel Kaya Yanar (ist aber später in die Schweiz gezogen), Clemens Löhr oder aber auch Birgit Prinz zählen, gibt es einige, die Frankfurt als ihre Wahlheimat auserkoren haben. Orte wie das Lobster, das Café Schneider, der Club Pik Dame oder aber auch King Kamehameha werden so zu echten Magneten für lustige Geschichten, die sich auch die Promis selbst immer wieder gerne erzählen. Bei Anfragen hinsichtlich der peinlichsten Momente, zu denen es im jeweiligen Falle bereits gekommen ist, wird jedoch sehr gerne mit dem Mantel des Schweigens geantwortet. Doch auch als Besucher der Stadt kann es interessant sein, die Augen selbst offenzuhalten, um so vielleicht selbst einmal zu einem jener Zeugen zu werden, die einen Einblick in das Leben der High Society bekommen. Ein Promi soll sich auch schon mal ausgeschlossen haben, so dass er vermutlich über die Bereitschaft eines Schlüsseldienstes in Frankfurt sehr erleichtert gewesen sein dürfte.

Für Aufregung ist unter anderem auch der Gewinner der DSDS-Staffel des Jahres 2007 Mark Medlock zu haben, der ebenfalls aus der Stadt stammt. Unklar ist, inwieweit die eigenen Ausraster in der Öffentlichkeit nur ein Weg sind, um sich selbst wieder ins Rampenlicht bringen zu können. Am Ende bleibt so für die Außenstehenden oft nichts anderes übrig, als die Aktionen mit einer gewissen Verwunderung hinzunehmen und sich dann nicht mehr weiter davon beeindrucken zu lassen.

Am Ende ist Frankfurt natürlich gerade aufgrund der Größe dazu prädestiniert, um immer wieder über verschiedene Geschichten der Promis für Aufsehen zu sorgen. Wer sich etwas mit den Dingen beschäftigt, der wird früher oder später auch selbst die eine oder andere Peinlichkeit entdecken können. (KTAD)

Foto. WENN.com