Freitag, 27. Mai 2016, 8:33 Uhr

Benedict Cumberbatch sorgt für Unmut

Benedict Cumberbatch hat Ärger mit seinen Nachbarn. Der Schauspieler hatte im vergangenen April gemeinsam mit seiner Frau ein Haus im Londoner Stadtteil Camden für fast vier Millionen Euro gekauft – ist dort aber nicht eingezogen.

Benedict Cumberbatch sorgt für Unmut
´

Bevor dies geschieht, will der Darsteller einige Renovierungen vornehmen lassen, etwa ein zusätzliches Schlafzimmer und eine Pflanzenplantage als Anbau. Hier könnte es zum Problem kommen, denn Cumberbatch will im Anbau für die Pflanzen einen Boiler installieren lassen, der das Grüngewächs mit warmer Luft und Dampf versorgt. Das ruft den Unmut der Nachbarn hervor, denn dieser Boiler wäre nicht nur sehr laut, sondern auch der Ort für den Anbau stößt ihnen auf, immerhin würde der er an mehrere viktorianische Terrassen angrenzen und eine ohnehin schon enge Straße weiter einschränken, wie der britische ‘Telegraph’ berichtet.

Mehr zu Benedict Cumberbatch: Hilft Dr. Strange den Avengers?

Die Camden-Gemeinde überlegt nun, einen Lautstärketest durchführen zu lassen, um zu ermitteln, wie laut dieser Boiler tatsächlich sein würde. Die von Cumberbatch beauftragten Architekten versichern, dass alle gesetzlichen Vorgaben berücksichtigt worden seien, sodass es zu keinerlei Beeinträchtigungen kommen werde. Wann mit einer Entscheidung für die Erlaubnis zu rechnen ist, steht noch nicht fest. Unser Foto zeigt Cumberbatch sm Set der Serie ‘Sherlock’.

Foto: WENN.com