Donnerstag, 02. Juni 2016, 16:40 Uhr

Amber Heard will offenbar keine Anzeige erstatten

Amber Heard wird keine Anzeige gegen Johnny Depp erstatten. Die Schauspielerin hat erst vor wenigen Tagen die Scheidung von ihrem Ehemann eingereicht, mit dem sie 15 Monate verheiratet war. Hauptgrund für die Scheidung ist die häusliche Gewalt, die Heard Depp vorwirft.

Amber Heard will offenbar keine Anzeige erstatten

So soll er sie auch schon vor ihrer Eheschließung wiederholt geschlagen haben. Diesbezüglich gibt es widersprüchliche Aussagen: Eine Nachbarin hatte die Version von Heard bestätigt, während die Polizei aussagte, keinerlei Anzeichen von Gewalt gesehen zu haben. Die 30-Jährige könnte wegen der angeblichen Misshandlungen Anzeige gegen ihren Noch-Ehemann erstatten, hat sich jedoch dagegen entschieden. Laut ‚TMZ‘ wolle sie nicht riskieren, dass der Schauspieler verklagt und ins Gefängnis gesperrt wird, da sie ihn immer noch liebe. Heard wurde seit dem Einreichen ihrer Scheidung vermehrt vor allem in den Medien und Sozialen Netzwerken angegriffen, da man ihrer Version der Geschichte keinen Glauben schenkte.

Mehr: Amber Heard liefert „neue Beweise“

Dies kritisierten ihre Anwälte Samantha F. Spector und Joseph P. Koenig, da ihre Entscheidung gegen ein Statement von Depps Team gegen sie verwendet worden sei, um Heard zu schaden. Ihre Anwälte bestanden darauf, dass Geld keine Motivation für ihre Klientin sei. Sie habe sich nicht schon früher von Depp getrennt, da sie immer auf eine Änderung seines Verhaltens gehofft habe.

Foto: WENN.com