Donnerstag, 02. Juni 2016, 12:07 Uhr

Matthias Schweighöfer und Joko Winterscheidt über ihren neuen Job

Die Gründung der neuen gemeinsamen Werbeagentur Creative Cosmos 15 von Matthias Schweighöfer und Joko Winterscheidt hat neben wirtschaftlichen Interessen auch ganz normale menschliche Gründe.

Matthias Schweighöfer und Joko Winterscheidt über ihren neuen Job

„Ein bisschen spielten auch die Neugier und der Durst nach neuen Möglichkeiten jenseits unseres Kerngeschäfts eine Rolle“, sagte Winterscheidt im Gespräch mit der neusten Ausgabe des Business-Lifestyle-Magazins ‚Business Punk‘. „Aus den Welten Fernsehen und Kino eine Verschmelzung zu generieren und dann noch dieses Agenturfeld mit aufzubauen, das lag einfach wahnsinnig nahe“.

Zudem sei die Gründung ist eine Exit-Option für den Fall, dass das Publikum „ihre Fressen nicht mehr sehen kann“, so Winterscheidt offen. Noch mehr für Winterscheidt als für Schweighöfer (auf unserem Foto mit Schauspieler Milan Peschel), ist die Kreativ-Agentur aber auch eine Art Lebensversicherung: „Keiner kann Matti und mir sagen, wie lange das gut geht, was wir da machen. Und wenn das mal nicht nicht mehr läuft, dann will ich etwas, das mir den Lebensunterhalt einbringt und mich beschäftigt.“

Mehr: Joko Winterscheidt hat keinen einzigen Cent verdient

Für Kinostar und Frauenschwarm Matthias Schweighöfer steht als Motivation für das Geschäft etwas anderes im Vordergrund: „In der Regel ist es nämlich so, das jemand anderes versucht, sein Konzept durchzuziehen – und dann kommen wir ins Spiel. Durch die Agentur können wir in Zukunft Umwege und Diskussionen sparen, weil wir von Anfang an mit einbezogen werden.“

Der neue Job soll übrigens auch dafür sorgen, dass sich die die beiden trotz ihrer vollen Terminkalender häufiger sehen. „Joko ist einer meiner ältesten Freunde“, sagte Schweighöfer. „Und ich finde schön, dass ich weiß: Durch die Firma laufen wir uns in Zukunft ständig über den Weg.“

Foto: AEDT/WENN.com