Donnerstag, 02. Juni 2016, 19:29 Uhr

Prince starb an Überdosis Schmerzmitteln

US-Popstar Prince ist einem aktuellen Bericht zufolge an einer Überdosis Schmerzmitteln gestorben. Das berichtete die Zeitung ‚Star Tribune‘ am Donnerstag unter Berufung auf eine mit den Ermittlungen vertraute Quelle.

Prince starb an Überdosis Schmerzmitteln

Das Management des Popstars habe am Abend vor dessen Tod einen Arzt um Hilfe bei einem „schweren medizinischen Notfall“ gebeten, heißt es in dem Bericht, der sich auf die Aussagen des Anwalts des Arztes, Howard Kornfeld, beruft. Wegen der Dringlichkeit habe der Arzt zunächst seinen Sohn Andrew vorgeschickt, der von zwei Mitarbeiter des Sängers und Produzenten schnell zu den Paisley Park Studios gebracht wurde. Bei ihrem Eintreffen habe man Prince bewußtlos in einem Aufzug entdeckt. Andrew Kornfeld rief sofort einen Notarzt, der Prince für tot erklärte.

Die Musiklegende war am 21. April im Alter von 57 Jahren gestorben. Eine Bestätigung vonseiten der ermittelnden Behörden gab es zunächst nicht. (KT/dpa)

Foto. WENN.com