Freitag, 03. Juni 2016, 13:35 Uhr

Lamar Odom: Familie wieder in Sorge

Lamar Odoms Familie und Freunde machen sich große Sorgen um den Basketballspieler. Sie glauben, Odom nehme wieder harte Drogen – und konfrontierten den ‚NBA‘-Star mit ihren Befürchtungen.

Lamar Odom: Familie wieder in Sorge

Odoms Drogen-Geschichte ist genauestens dokumentiert, doch seine Liebsten haben Angst, dass er nach seiner Überdosis in einem Bordell in Nevada im Oktober den Suchtmitteln erneut verfallen ist. Insider verrieten dem Klatschportal ‚TMZ‘, dass sich der 36-Jährige seit kurzem merkwürdig verhalten würde. Und genau deswegen versuchten einige Personen, die dem Star nahe stehen, ihn zu überzeugen, die Entzugsklinik aufzusuchen. Odom reagierte auf diesen Ratschlag jedoch lediglich mit Spott. Er betonte, er brauche keine Hilfe – genau wie bei dem gescheiterten Interventions-Versuch im Jahr 2013.

Mehr: Khloé Kardashian will sich nun doch scheiden lassen

Während der Konfrontation, die sich in Odoms eigenem Haus in Calabasas abspielte, fand die Gruppe einige Drogen-Utensilien, wie beispielsweise Crack-Pfeifen, Tütchen und selbstgedrehte Filter. Odom scheint zu glauben, die Drogen würden ihm keine Probleme bereiten – obwohl er sich noch immer von den Folgen der Überdosis erholt. Der Basketballer selbst hat sich zu den Anschuldigungen bisher übrigens noch nicht geäußert.

Foto: Pacific Coast News/WENN.com