Montag, 06. Juni 2016, 12:35 Uhr

Dan Aykroyd: Wie schlimm steht es um ihn?

Dan Aykroyd musste nach einem Notruf ins Krankenhaus. Der Schauspieler wurde laut Berichten von ‚TMZ‘ am vergangenen Samstag (4. Juni) mit akuten Schmerzen im Bauch in die Notaufnahme in Los Angeles gebracht.

Dan Aykroyd: Wie schlimm steht es um ihn?

Wie die Feuerwehr von L.A., die auch medizinische Notfälle versorgt, berichtet, erhielten die Sanitäter gegen 10:00 Uhr einen Anruf aus seinem Haus und brachten ihn daraufhin ins Santa Monica-Krankenhaus. Bekannte des 63-jährigen berichteten, dass die Ärzte ihn wegen einer minderschweren Erkrankung des Magens behandelten, er jedoch mittlerweile entlassen wurde und sich zu Hause erholt. Obwohl die zuständigen Mediziner diverse Tests durchführten, haben sie den Grund für die Schmerzen bisher nicht gefunden. Die Erkrankung kommt Aykroyd gerade gar nicht gelegen, da er alle Hände voll zu tun hat.

Der Kanadier (auf dem Foto mit seiner Gattin Donna Dixon) ist in die Produktion der beiden Neuauflagen von ‚Ghostbusters‘ (längst abgedreht) und ‚Blues Brothers‘ involviert. Zuletzt äußerte er sich Gespräch mit ‚WhoSay‘ über das ‚Ghostbuster‘-Remake: „Als Produzent der Original-Filme muss ich sagen, neben der brillanten und einzigartigen Performance der Besetzung, ist der Streifen lustiger und erschreckt öfter als die ersten Filme. Außerdem spielt Bill Murray mit! Ich werde für diesen ins Kino gehen und alle meine Freunde mitnehmen!“

Foto: WENN.com