Dienstag, 07. Juni 2016, 14:21 Uhr

Amber Heard: Selbst wegen häuslicher Gewalt festgenommen?

US-Schauspielerin Amber Heard (30), die ihren Noch-Gatten Johnny Depp (52) der häuslichen Gewalt beschuldigt, wurde 2009 offenbar selbst wegen dieses Delikts festgenommen. Das berichtet zumindest das Portal ‚TMZ’.

Amber Heard: Selbst wegen häuslicher Gewalt festgenommen?

Damals war die 30-Jährige, die laut eigenen Angaben Männern wie Frauen zugetan ist, noch mit Freundin und Fotografin Tasya van Ree (40) zusammen. Angeblichen Polizeiquellen sowie entsprechenden Dokumenten zufolge sei es bei beiden am 14. September 2009 am Flughafen Seattle-Tacoma International zu einem Streit gekommen. Dabei hätte Miss Heard ihre Freundin anscheinend gepackt und auf den Arm geschlagen. Das brachte diese so aus der Fassung, dass sie die Schauspielerin festnehmen ließ. Die Noch-Gattin von Johnny Depp musste daraufhin offenbar in Haft und wurde eines minder schweren Falls von häuslicher Gewalt bezichtigt. Laut ‚TMZ’ hatte die Schauspielerin tags darauf deswegen auch vor Gericht zu erscheinen. Das Klatschportal behauptet weiter, dass es offenbar im Besitz einer Aufnahme dieser mündlichen Verhandlung wäre.

Wegen angeblichen Zuständigkeitsproblemen hätte sich das Gericht dabei geweigert, den Fall weiter zu verfolgen (beide Frauen lebten in Kalifornien).

Amber Heard soll aber mitgeteilt worden sein, dass für sie die Sache damit nicht erledigt wäre. Innerhalb zwei Jahren, in der die Tat noch nicht verjährt ist, könne der Fall immer wieder neu aufgenommen werden. Laut ‚TMZ’ hat sich die 30-Jährige zu diesen Behauptungen bisher noch nicht geäußert. Sollte da aber tatsächlich etwas dran sein, wirft das natürlich die Frage auf: wer war in der Beziehung mit Johnny Depp wirklich der oder die Aggressive? Oder waren es am Ende gar beide? (CS)

Foto: FayesVision/WENN.com