Dienstag, 07. Juni 2016, 19:46 Uhr

Axl Rose als Spielverderber

Axl Rose möchte sein dickes Antlitz nicht mehr länger ertragen. Der Rocker versucht derzeit, ein lustiges Meme von seinem künstlich aufgeblasenen Gesicht aus dem Internet zu löschen.

Axl Rose als Spielverderber

Ein Nutzer hatte dies nämlich böse verzerrt und mit abgeänderten Zitaten von ‚Guns N‘ Roses‘-Songs wie etwa ‚Take Me Down To The Bakery City‘, ‚Knock, knock, knockin‘ on the kitchen door‘ oder ‚Oh, oh, oh, sweet piles of pie‘ versehen. Rose aber, der sich derzeit als Brian-Johnson-Ersatz mit AC/DC auf Tour befindet, findet die ganze Aktion gar nicht witzig und soll laut ‚TorrentFreaks‘ den Internet-Giganten ‚Google‘ aufgefordert haben, diese sofort zu löschen. Sein Argument sei, dass er schließlich die Rechte an den Fotos besitze.

Mehr zu AC/DC: Angus Young im Interview über Axl Rose und Brian Johnson

Der Aushilfs-Frontmann, der für den kranken Brian Johnson für den Rest der ‚AC/DC‘-Tour einsprang, findet seinen neuen Nebenjob anscheinend so dufte, dass er gern in Zukunft weiter mit der Band arbeiten würde. Johnson hatte keine andere Wahl, als die laufende ‚AC/DC‘-Tour ‚ Rock Or Bust‘ auf Anraten seiner Ärzte zu verlassen – er riskierte sonst einen totalen Hörverlust. Gerade sind die Rocker in Deutschland zu Gast, am 15. Juni endet die Tour in Düsseldorf. Johnson hat mittlerweile angegeben, dass er mit einem Hörgerät wieder hören könne.

Foto: WENN.com