Dienstag, 07. Juni 2016, 12:41 Uhr

Beyoncé wurde zur neuen Stil-Ikone erklärt

Beyoncé ist nun offiziell eine Mode-Ikone. Das zumindest befand die Jury des renommierten ‚CFDA‘ (Council of Fashion Designers of America). Die 34-Jährige holte sich ihren Award höchstpersönlich am Montag (6. Juni) im Hammerstein Ballroom in New York ab, Diane von Fürstenberg überreichte ihn.

Beyoncé wurde zur neuen Stil-Ikone erklärt

Die Sängerin trug einen umwerfenden Glitzer-Anzug von Givenchy und einen riesigen Hut und dankte ihrer Mutter dafür, ihr Stilvorbild und gleichzeitig ihre Stylistin zu sein. In ihrer Dankesrede sagte sie: „Danke dir, Diane, für die Dinge, die du gerade über mich gesagt hast. Ich fühle so viel Liebe und ich fühle mich so stolz. So lange ich mich erinnern kann, war Mode immer ein Teil meines Lebens. Eigentlich schon bevor ich geboren wurde. Viele von Euch wissen es vielleicht nicht, aber meine Großmutter war Näherin. Meine Großeltern hatten nicht genug Geld und konnten die katholische Schule meiner Mutter nicht bezahlen. Also nähte meine Großmutter die Kleidung der Priester und Nonnen und machte Uniformen für die Schüler, im Gegenzug bekam meine Mutter eine Ausbildung.

Mehr zu Jay Z und Beyoncé: Gemeinsames Album kommt

Dann hat sie diese Gabe an meine Mutter weitergegeben und ihr gezeigt, wie man näht. Als ich bei ‚Destiny’s Child‘ angefangen habe, wollten große Labels keine Kleidung für schwarze, kurvige Mädchen vom Land machen und wir konnten uns keine Designer-Kleidung oder Couture leisten. Meine Mutter wurde aus jedem Showroom in New York rausgeschmissen. Aber sie nutzte ihr Talent und Kreativität wie meine Großmutter, um ihren Kindern ihren Traum zu erfüllen. Meine Mutter und mein Onkel, Gott hab ihn selig, haben unsere ersten Kostüme genäht, sie haben hunderte Perlen und Kristalle einzeln aufgenäht und haben so viel Leidenschaft und Liebe in jedes Detail gesteckt. Als ich diese Kleidung getragen habe, fühlte ich mich wie Khaleesi.“

Foto: WENN.com