Dienstag, 07. Juni 2016, 18:19 Uhr

Hugh Hefner ist seine Villa los, darf aber wohnen bleiben

Hugh Hefner hat einen neuen Mitbewohner. Die Villa des 90-Jährigen hat einen Käufer gefunden. Der Glückliche ist laut ‚TMZ‘ Daren Metropoulus, der bereits in der Villa neben dem Playboy-Chef wohnt.

Hugh Hefner ist seine Villa los, darf aber wohnen bleiben

Eigentlich hatte der Bunny-Mogul satte 183 Millionen Euro für die 22-räumige Luxus-Behausung verlangt, über den Tische sollen nun aber ’nur‘ rund 88 Millionen gewandert sein. Immer noch ein stolzer Preis: Immobilienprofis schätzten den Wert des Hauses auf etwa 73 bis 82 Millionen Euro. So zahlte Daren, dessen Vater der Milliardär C. Cean Metropoulus ist, für sein Nachbarhaus auch ‚lediglich‘ 16 Millionen Euro. Wer Hefners Villa wollte, musste sich mit einer interessanten Bedingung einverstanden geben: dem ‚Playboy‘-Gründer wird das Recht eingeräumt, bis zu seinem Lebensende in der Villa verweilen zu dürfen. Metropoulus akzeptierte das. Dafür kann er sich nun auch unter anderem über einen Weinkeller, ein Wohnzimmerkino, einen Spielraum, einen Tennis- und Basketballplatz, einen Wasserfall (auch bekannt als ‚Liebesgrotte‘) und einen Swimming-Pool freuen.

Das berühmte Anwesen steht seit jeher in der Kritik, zuletzt hatte sich das Ex-Bunny Holly Madison in ihrer Biografie über die schlimme Zeit beschwert. In dem Buch erinnert sie sich an ihre Zeit mit Hefner, mit dem sie auch liiert war. Bereits in der jüngeren Vergangenheit sorgte das Buch für Aufsehen, da sie auch über emotionalen und verbalen Missbrauch in der berühmten amerikanischen Villa sprach. Auch im Fall Bill Cosby ist das Haus als Tatort für Missbräuche beschrieben worden.

Foto. WENN.com