Dienstag, 07. Juni 2016, 21:48 Uhr

Rita Ora: Gerichtsstreit mit Jay-Z-Plattenlabel beigelegt?

Popstar Rita Ora (25) soll nach sechs Monaten angeblich ihren Gerichtsstreit mit Rapper Jay Zs Plattenlabel Roc Nation beigelegt haben. Das berichtet unter anderem das Klatschmagazin ‚The Sun’. Demnach hätten sich beide Parteien offenbar außergerichtlich geeinigt, was aus Dokumenten des New York Supreme Court hervorgehe.

Rita Ora: Gerichtsstreit mit Jay-Z-Plattenlabel beigelegt?

Das bedeutet, das die Sängerin nun frei ist, ein neues Plattenlabel zu wählen und dort neue Musik zu veröffentlichen. Roc Nation hatte die 25-Jährige wegen angeblicher Vertragsverletzung auf 2,4 Millionen Dollar verklagt. Es wurde vorgebracht, dass die Sängerin 2008 von ihnen unter ihre Fittiche genommen wurde, als sie noch unbekannt war. Das Label habe Millionen in ihre Karriere investiert. Im Gegenzug habe Miss Ora sich verpflichtet, fünf Alben abzuliefern. Jedoch wäre bisher nur ein einziges dabei herausgekommen, nämlich ihr Debütalbum ‚Ora’ aus dem Jahr 2012. Sie selbst hatte im Verfahren erklärt, dass es von ihr schon eine fertige, neue zweite Platte gäbe, die das Label aber nicht veröffentlichte. Ihren Angaben zufolge soll dieses sich stattdessen auf die Vertretung anderer Acts fokussiert haben. Nachdem der Fall nun offenbar einvernehmlich beigelegt wurde, scheint die Dame auch wieder fleißig an neuer Musik zu arbeiten. Das vermitteln zumindest Instagram-Bilder aus einem Tonstudio, die Rita Ora gestern postete.

Mehr: Rita Ora sollte vor Madonna niederknien

Ein angeblicher „Insider“ verriet auch, wie es derzeit um die Gemütslage der 25-Jährigen (auf unserem Foto mit ihrer Mutter Vera Sahatciu): „Sie ist überglücklich, dass sie endlich Verhandlungen mit anderen Labels beginnen kann, die darauf gewartet haben, dass dieser Fall zu einem Ende kommt.“ Derzeit soll sie noch bei den ‚Fifty Shades’-Dreharbeiten sein aber sobald das beendet wäre, gäbe es einen neuen Plattenvertrag und dann auch bald neue Musik. Wie der Alleswisser außerdem weiter erklärte, habe die Sängerin trotzdem noch „eine Menge Respekt für Jay Z“ und wäre „dankbar für alles, was er für ihre Karriere getan“ habe. Es sei „nie ein Streit mit ihm [persönlich]“ gewesen. Na, dann ist ja alles klar. Und den neuen Studiobildern nach, wird neue Musik von Miss Ora vermutlich auch nicht mehr lange auf sich warten lassen…(CS)

Foto: WENN.com