Dienstag, 07. Juni 2016, 9:14 Uhr

Star-Geiger David Garrett von Pornostar erpresst?

Der deutsche Stargeiger David Garrett wird offenbar von einer amerikanischen Pornodarstellerin erpresst. Ashley Youdan, die als „Kendall Karson“ vor der Kamera stand, wirft ihm Körperverletzung und „abseitige Sex-Praktiken“ vor und will offenbar Millionen einklagen.

Star-Geiger David Garrett von Pornostar erpresst?

Garrett bestreitet die Vorwürfe. Nun geht der 35-Jährige Aachener ungewohnt offen in die Öffentlichkeit. im Herbst will er auf große Tournee, doch für den Star steht jetzt viel auf dem Spiel, auch sein Image als als „Everybody’s Darling“.

In einem großen Interview mit “Welt“ – einem offenbar sehr sorgfältig ausgewählten Medium, abseits vom Boulevard – wehrt er sich gegen die schweren Anschuldigungen seiner Ex-Freundin: „Ich gehe an die Öffentlichkeit, weil ich unter Zugzwang stehe. Ich habe keine andere Wahl. Sie hat gegen meinen Willen Privates öffentlich gemacht, und ich fühle mich von ihr erpresst. Ashley und ich, wir waren seit Oktober 2014 zusammen, sie wohnte in meinem Apartment in New York, wo wir oft gemeinsam lebten, wenn ich in der Stadt war. Im Februar 2016 habe ich mich von ihr getrennt.“

Mehr: David Garrett will keine Kinder: „Habe nicht mal Zeit für Freundschaften“

Zu dem Vorwurf, die Frau hätte ihn zu „gewalttätigem Sex gezwungen“, sagte Garrett: „Das ist nicht wahr, einfach gelogen. Das läuft auf eine Erpressung hinaus. (…) Und wenn sie jetzt ein Foto als Beleg mitschickt, auf dem ein blauer Fleck über ihrer Rippe zu sehen ist – dann bin ich nicht derjenige, der diesen blauen Fleck hervorgerufen hat.“ Garrett „hatte sie aus ihrem alten Leben herausgeholt, wollte nicht, dass sie ins Pornogeschäft zurückmusste.“ So habe er „ihr angeboten, sie über die nächsten drei Jahre finanziell zu unterstützen. Dass sie Fuß fassen konnte in ihrem neuen Beruf als Immobilienmaklerin.“ Hier geht es zu dem kompletten Interview. (KT)

Foto: WENN.com/Hoffmann