Dienstag, 07. Juni 2016, 15:12 Uhr

Steffi Graf: "Mir fallen deutsche Worte häufig nicht mehr ein"

Tennislegende Steffi Graf (46) spricht Deutsch nur noch, wenn sie daheim durchgreifen will. „Es ist alles nicht so streng“ im Hause Agassi-Graf. Wenn’s aber doch mal ernst wird, erkennen die Kinder das am Wechsel der Sprache.“

Steffi Graf: "Mir fallen deutsche Worte häufig nicht mehr ein"

Das verriet sie im Gespräch mit dem Magazin ‚Emotion‘. Eigentlich spreche die gebürtige Mannheimerin mit ihren 12 und 14 Jahre jungen Kindern fast immer Englisch. „Ich merke, dass mir die deutschen Worte häufig nicht mehr einfallen. Aber die beiden können alles auf Deutsch verstehen. Ich spreche es mittlerweile eigentlich nur noch, wenn mir irgendetwas nicht passt. Dann rutscht mir ‚Mensch, jetzt mach mal…‘ raus und sie wissen: Jetzt müssen sie wirklich aufpassen“.

Als Energiequelle sieht Graf ihren ebenso berühmten Ehemann, André Agassi. „Wir geben uns gegenseitig Kraft und auch den Freiraum, den jeder von uns braucht.“ Zum Lachen bringt ihr Mann sie „zum Beispiel mit lustigen Tiervideos aus dem Internet oder spontanen Ulkereien“.

Steffi Graf: "Mir fallen deutsche Worte häufig nicht mehr ein"

Dass sie als Tennislegende für viele Menschen ein Vorbild sei, darüber denke sie nicht nach. „Ich fühle mich natürlich geschmeichelt, aber es ist mir zugleich auch ein wenig unangenehm“, sagt Stefanie Graf in dem Interview.

Mehr: Das hier sind die beliebtesten deutschen Promi-Paare


Foto: DJDM/WENN.com, emotion Verlag/Michael Mann