Mittwoch, 08. Juni 2016, 16:50 Uhr

Ellen DeGeneres wird wegen eines Witzes verklagt

Ellen DeGeneres wird wegen Äußerungen in ihrer Talkshow verklagt. Der amerikanische TV-Liebling machte in einer ihrer Sendung ‚The Ellen DeGeneres Show‘ im Februar einen Witz über die Immobilienmaklerin Titi Pierce, indem sie einen Bezug zwischen ihrem Vornamen und Brüsten herstellte.

Ellen DeGeneres wird wegen eines Witzes verklagt

Pierce reichte deshalb am vergangenen Dienstag (7. Juni) Klage gegen die 58-Jährige ein. Für die Rubrik „What’s Wrong With These Ads… and These Signs‘ hatte ein Fan Fotos eines Werbeschildes der Maklerin eingereicht. DeGeneres bezeichnete sie daraufhin als „Titty Pierce“. In ihrer Klage gegen die Talkmasterin behauptet Pierce laut Berichten von ‚TMZ‘ unter „Stress, emotionalem Leid, Verlegenheit, Demütigung, Ärger und anderem mentalen Schmerz“ gelitten zu haben. Angeblich habe sie nie zuvor jemand in ihren „35 Lebensjahren“ so genannt.

Mehr zu Video: Adele sagt „Hello“ … und Ellen DeGeneres macht sich lustig

In der Anklageschrift heißt es weiter: „Vor den Missetaten der Angeklagten wurde Frau Pierce nur mit ihrem Namen ‚Titi‘ gerufen, der, wie die Grammatik vorgibt, ‚TEE TEE‘ ausgesprochen wird.“ Es wird weiter bemängelt, dass ihre Telefonnummer auf dem Bildschirm gezeigt wurde, was zu „verhöhnenden und schikanierenden Anrufen und Nachrichten auf dem Anrufbeantworter“ geführt habe, während Pierce außerhalb der Stadt auf der Beerdigung eines Familienmitglieds gewesen sei.

Die Immobilienmaklerin verklagt Ellen DeGeneres deshalb wegen „Verleumdung, inkorrektem Eindringen in die Privatsphäre, falscher Verwendung von Ähnlichkeiten und dem vorsätzlichen Zufügen von emotionalem Leid“. Die Talkmasterin selbst äußerte sich bisher nicht zu den Vorwürfen.

Foto: Pacific Coast News/WENN.com