Donnerstag, 09. Juni 2016, 15:09 Uhr

Amber Heard kann auch anders

Amber Heards Ex-Freundin hat ein paar Sachen klargestellt. Laut Informationen der Seite ‚TMZ‘ soll die Schauspielerin, die derzeit ihren Noch-Ehemann Johnny Depp der häuslichen Gewalt bezichtigt, wohl selbst schonmal gewalttätig gewesen sein – nämlich gegenüber ihrer Ex-Frau Tasya van Ree.

Amber Heard kann auch anders

Angeblich hätten sich die beiden nämlich 2009 derart gestritten, dass Heard ihre damalige Frau am Arm packte und zuschlug. Daraufhin habe diese die Polizei verständigt, Heard wurde wegen leichter häuslicher Gewalt festgenommen. Am nächsten Tag musste sie vor Gericht erscheinen, der Richter ließ den Fall allerdings wieder fallen. Trotzdem habe er sie ermahnt, dass das Vergehen innerhalb von zwei Jahren wieder aufgegriffen werden könne. Die Schauspielerin dankte dem Richter und verließ den Gerichtssaal daraufhin.

Mehr: Amber Heard bekommt eine weitere Fürsprecherin

Nun hat sich Tasya van Ree eingeschaltet und in einem Statement einige Dinge bezüglich dieses Vorfalls klar gestellt: „2009 wurde Amber fälschlicherweise eines Vorfalls beschuldigt, der von zwei Personen in Machtpositionen missverstanden und überbewertet wurde. Ich erinnere mich, dass wir frauenfeindliche Sprüche gegen uns gehört haben, die homophob waren, weil sie herausgefunden hatten, dass wir Lebenspartner und nicht nur Freunde sind. Die Anschuldigungen wurden schnell fallen gelassen und sie wurde wenig später wieder freigelassen. Es ist enttäuschend, dass Ambers Integrität und Ehrlichkeit angezweifelt werden. Amber ist brillant, ehrlich und eine wunderschöne Frau, für die ich den größten Respekt habe. Wir hatten fünf wunderschöne Jahre zusammen und sind noch immer befreundet.“

Foto: Alberto Reyes/WENN.com