Donnerstag, 09. Juni 2016, 12:23 Uhr

Ed Sheeran: Plagiatsklage auf 18 Millionen Euro

Ed Sheeran wird auf umgerechnet rund 18 Millionen Euro verklagt. Der 25-jährige Sänger muss sich einer Klage von Martin Harrington und Thomas Leonard stellen, die behaupten, sein Song ‚Photograph‘ sei eine Eins-zu-Eins-Kopie ihres Liedes ‚Amazing‘ aus dem Jahr 2009.

Ed Sheeran: Plagiatsklage auf 18 Millionen Euro

Es wurde damals von Großbritanniens ‚X-Factor‘-Gewinner Matt Cardle herausgebracht. Ihr Anwalt Richard Busch reichte am vergangenen Mittwoch (8. Juni) eine Klage über rund 18 Millionen Euro gegen Ed Sheeran beim Bundesgericht in Los Angeles ein. Darin heißt es: „Der Refrain von ‚Amazing‘ und dem urheberrechtsverletzenden ‚Photograph‘ haben 39 identische Noten – das heißt, die Noten stimmen in Tonlage, Rhythmus und ihrer Platzierung im Takt überein.“ Die Gemeinsamkeiten beider Lieder sollen deren Hauptbestandteile betreffen. „Die Ähnlichkeiten gehen über das Wesentliche hinaus, das unabhängige Urheberrechtsverletzung beweist, und stechen vielmehr hervor.

Die Ähnlichkeit von Worten, Gesangsstil, Melodie und Rhythmus sind eindeutige Anzeichen, neben anderen Dingen, dass ‚Photograph‘ ‚Amazing‘ kopiert“, heißt es weiter. Neben Ed Sheeran werden in der Anklage auch sein Co-Komponist Johnny McDaid, die Herausgeber ‚Sony/ATV Songs‘ und ‚Polar Patrol Music‘, das Tour-Unternehmen ‚Nathan Cable Touring‘ und das Plattenlabel ‚Warner Musik Group‘ benannt. Der britische Singer-Songwriter ist keineswegs der Einzige, dem Urheberrechtsverletzungen vorgeworfen werden. Im vergangenen Jahr wurden unter anderem Robin Thicke und Pharrell Williams wegen der Ähnlichkeit zwischen ihrer Single ‚Blurred Lines‘ und Gayes Song ‚Got To Give It Up‘ auf rund sechseinhalb Millionen Euro verklagt.

Foto: Warner Music