Donnerstag, 09. Juni 2016, 14:26 Uhr

Jude Law: "Ich bin Superman, nicht wahr?"

Jude Law wäre fast ein Held in Strumpfhosen geworden. Der Schauspieler war tatsächlich im Gespräch, die Rolle des ‚Supermans‘ zu verkörpern. „Das ist eine ganze Weile her“, gab der 43-Jährige in der ‚The Late Night Show with Steven Colbert‘ zu.

 Jude Law: "Ich bin Superman, nicht wahr?"

„Nicht die [letzte Verfilmung] mit Henry Cavill. Sie haben eine davor gemacht.“ Die Rede ist vom DC-Reboot ‚Superman Returns‘ aus dem Jahre 2006, in dem letzten Endes Brandon Routh zu sehen war. „Aber ich wollte das einfach irgendwie nicht“, erklärte Colbert. „Ich bin Engländer! Und das passte einfach nicht. Ich habe mir auch immer Sorgen um das Kostüm gemacht, das gefiel mir nicht. Aber der Regisseur wollte mich unbedingt treffen und mir die Rolle schmackhaft machen.“ Law, der zu der Zeit zufällig in Kalifornien war, willigte schließlich ein, dass das rot-blaue Outfit zu ihm nach Hause gesendet werden darf und er es anprobieren werde. Doch mit dem Kostüm wurden auch ein Aufseher und eine Frau aus der Garderoben-Abteilung zu ihm geschickt.

Mehr zu Jude Law: Tochter Iris gibt Model-Debüt

„Ich meinte: ‚Das werde ich nicht vor euch anprobieren‘. Ich gehe ins Badezimmer.'“, so der Akteur. „Also habe ich es im Bad angezogen, mich im Spiegel angeschaut und gesagt: ‚Ich bin Superman, nicht?‘. Und dann hatte ich plötzlich dieses Bild von mir in meinem Kopf, von mir in diesem Kostüm, wie ich auf Postern auf der ganzen Welt hänge -und ich dachte: ‚Auf keinen Fall!‘. Und ich habe es wieder ausgezogen. Ich war ‚Superman‘ für zwei Minuten. Das reicht.“

Foto: WENN.com