Samstag, 11. Juni 2016, 20:14 Uhr

Brandon Flowers würde erstes Album gerne korrigieren

Brandon Flowers würde das Debütalbum ‚Hot Fuss‘ der ‚Killers‘ gerne ändern. Der 34-jährige Musiker hat zugegeben, dass er seine eigenen Songs nicht gerne hört und lieber die Zeit zurückdrehen und Elemente des Debütalbums der Band ändern würde.

Brandon Flowers würde erstes Album gerne korrigieren

Dass der Auftakt der ‚Killers‚ allerdings irgendwie magisch war, findet auch Flowers. Auf die Frage, wann er sich die LP aus 2004 zuletzt angehört hat, antwortete der Sänger: „Wenn ich die Songs im Radio höre, schalte ich schnell um, das ist ein Instinkt. Es ist nicht ungewöhnlich für Menschen, dass sie etwas an ihrer Stimme oder den Aufnahmen nicht mögen. Jeder wünscht sich, dass er zurückgehen und etwas nochmal machen könnte. Aber ich sehe ein, dass es auch irgendwie magisch war.“

Mehr: Brandon Flowers fällt Pharrell Williams und Robin Thicke in den Rücken

Auf die Frage des ‚Q‘-Magazins, ob die ‚Killers‘ gerechtfertigt zu einer der Bands mit dem besten Debütalbum in den letzten dreißig Jahren gekürt wurden, antwortet Flowers, dass er die Ehre lieber ‚Guns N’Roses‘ oder ‚The Strokes‘ hätte zukommen lassen: „Ich sage, es ist eine der beiden. Wenn ihr mich fragt, ist das ‚Strokes‘-Debüt besser. Das ‚Guns N’Roses‘-Debüt ist besser. Aber ich finde schon, dass wir da oben hingehören und darauf bin ich stolz.“

Foto: WENN.com