Sonntag, 12. Juni 2016, 19:09 Uhr

Newcomer Bad Wave: Für Freunde von New Order und Human League

Fans von New Order, The Human League und Foster the People werden sicherlich ihre Freude an den Synthiepop-Newcomern Bad Wave aus Los Angeles haben.

Newcomer Bad Wave: Für Freunde von New Order und Human League

Obwohl die beiden Mitglieder (Tucker Tota and Patrick Hart) dort Nachbarn im selben Apartment-Block sind, schreiben sie ihre Songs meist getrennt voneinander und kommunizieren offenbar via E-Mail. Und irgendwie scheint diese ungewöhnliche Arbeitsweise doch richtig gut zu funktionieren. Das zeigen unter anderem so tolle Tracks wie ‚Runaway’ und das neueste Werk ‚Extraordinary’. Und genauso, wie der erste so einige Überraschungen bereithält (er fängt erst recht melancholisch an und dann…), ist die neueste Single gar nicht so harmlos, wie es zuerst den Anschein macht. Die eingängige, fröhliche Melodie von ‚Extraordinary’ lässt nichts Böses vermuten. Aber Achtung!

Das Duo bittet nämlich ausdrücklich darum, sich für den Song „eine Szene auf einem Parkplatz vorzustellen, wo sich ein Serienkiller gerade mit seinem Opfer davonmacht.“ Und plötzlich erscheint dann alles gar nicht mehr so harmlos und Textzeilen wie „sperre dich ein“ und „ziehe dich auseinander“ machen dann erschreckenden Sinn.

Um das Ganze noch perfekt zu machen, verrieten die Newcomer gegenüber dem Musikmagazin ‚Billboard’: ‚Extraordinary ist ein Song über extremes Mitgefühl. Besonderes Mitgefühl mit den dunkelsten Arten von menschlichen Erfahrungen. Wir möchten etwas Raum dafür geben, der Fantasie freien Lauf zu lassen.“ Ah ja. Mit diesem Wissen sollte jeder sich den Track nun natürlich gleich noch einmal anhören. Das Newcomer-Duo scheint demnach offenbar ein Faible für musikalische Überraschungen zu haben. Die Musikwelt darf also auf noch so manche dieser Art gespannt sein! (CS)