Sonntag, 12. Juni 2016, 13:42 Uhr

Niall Horan: "In den letzten sechs Monaten war ich mein eigener Boss"

Niall Horan fehlt ‚One Direction‘ ein kleines bisschen. Die Boyband legte vor guten sechs Monaten eine Pause ein und der 22-jährige Sänger würde manchmal gerne wieder in die alte Routine verfallen – trotzdem genießt er es in vollen Zügen, entspannen zu können.

Niall Horan: "In den letzten sechs Monaten war ich mein eigener Boss"

Horan erklärte: „Manchmal vermisst man es ein bisschen, eine Routine zu haben. In den letzten sechs Monaten war ich mein eigener Boss und konnte aus dem Bett rollen, wann ich wollte. Ich musste nicht viel nachdenken. Ich vermisse es ein kleines bisschen, aber es ist nett, einfach mal rumzusitzen.“ Und obwohl er derzeit keinen konkreten Plan für eine Solo-Platte hegt, genießt der Teenie-Schwarm es, an neuen Songs zu arbeiten. Viel sei dabei jedoch noch nicht entstanden, denn derzeit liegt Horans Fokus ganz auf Entspannung. Er verriet: „Ich war im Studio, um ein paar kleine Sachen zu schreiben. Es steht nichts in den Startlöchern, ich probiere so herum und mache, was mir gefällt. Ich mochte es immer schon, zu schreiben und musikalisch neue Sachen auszuprobieren.“

Mehr zu „One Direction“: Jede Menge Solomaterial kommt

Allerdings muss Horans Pop-Karriere sich erst einmal hinten anstellen – immerhin hat der junge Unternehmer soeben erst eine Agentur für Golfer eröffnet. Dem britischen Magazin ‚Hello!‘ erzählte er: „Ich arbeite gerade an der Golf-Management-Agentur und versuche sie aufzubauen. Im Sommer wird es eine große Ankündigung geben.“

Foto: WENN.com