Montag, 13. Juni 2016, 9:39 Uhr

Auch Promis schützen sich so vor Einbrechern

Mit dem Promistatus kommt für viele Schauspieler, Musiker und Künstler eine enorme Einschränkung der Privatsphäre einher. Dieser unangenehme Aspekt zeigt sich vor allem dann als besonders erschreckend, wenn die eigenen vier Wände nicht mehr als sicher empfunden werden.

Megan Fox seen leaving the ABC studios

Angezogen durch die, teilweise riesigen Luxusvillen ereignen sich Einbrüche bei Prominenten relativ häufig. Als Konsequent lassen die meisten Prominenten ihr Anwesen besonders gut absichern, damit das eigene Gefühl der Sicherheit nicht zu sehr leidet.

Megan Fox: ein Opfer des Bling Rings

Die Darstellerin aus Transformers, die für viele Menschen als absolutes Sexsymbol gilt, verkörpert privat ein ganz anderes Bild. Bekannt als Familienmensch, widmet sich Megan den Großteil des Tages voll und ganz ihren zwei Kindern. Umso schlimmer muss der Schock gewesen sein, als auch sie im Jahr 2010 Opfer des so genannten „Bling Rings„ wurde. Dabei handelt es sich um eine Gruppe Jugendlicher, die in die Anwesen bekannter Schauspieler einbrachen, um dort Schmuck und Designerkleidung zu stehlen. Als Fazit zog sich die Schauspielerin mehr aus der Öffentlichkeit zurück und schützt ihr Privatleben heute mehr denn je. Auch ihr Grundstück ließ sie absichern und die Schwachstellen, die der Bling Rung gekonnt ausnutze beseitigen. Vor allem der Einsatz von Wachpersonal und diverse Überwachungskameras sorgen heute dafür, dass sich dieser Vorfall nicht wiederholen kann.

Jennifer Lopez: Einbrecher lebt fast eine Woche in ihrem Poolhaus

Noch beängstigender waren die Szenen, die sich auf dem Anwesen von Latino-Popstar Jennifer Lopez abgespielt haben. Die Villa in Long Island galt bis zu diesem Zeitpunkt als sehr gut geschützt und durch diverse Maßnahmen, wie etwa Sicherheitskameras und hohe Zäune als bestens bewacht. Jedoch schaffte es vor einigen Jahren ein 44 jähriger Mann, über das Grundstück in die Villa der Sängerin einzudringen. Das erschreckende dabei war, dass es dem Täter gelang mehrere Tage unbemerkt dort zu verbringen. Daraufhin wurden die Sicherheitsmaßnahmen immens erhöht. Vor allem ein erhöhtes Aufgebot an Bodyguards und Wachpersonal rund um das Anwesen sorgen heute für die Sicherheit des Pop-Stars und seiner Familie.

Jamie Oliver: Auch TV-Köche sind nicht sicher

Auch TV-Star Jamie Oliver ist vor Einbrechern nicht sicher. In seine Villa, die sich in einem noblen Londoner Stadtteil befindet, wurden im Jahr 2015 mehrere Küchengeräte entwendet. Warum es die Täter gerade auf die, materiell nicht übermäßig wertvollen Gegenstände abgesehen haben ist und bleibt ein Rätsel. Die Londoner Polizei konnte sich die Entwendung nur so erklären, dass die Täter versuchen würden die Küchengeräte zu verkaufen. Jamie Oliver hält sein Privatleben seit diesem Vorfall noch mehr unter Verschluss, als dies bereits vor der Tat der Fall war. Bekannt ist jedoch, dass der TV-Koch seine luxuriöse Villa seit diesem Vorfall in Sachen Sicherheit deutlich aufrüsten lies, um einem weiteren Einbruch zuvor zu kommen.

Wer nun denkt, dass nur bekannte Schauspieler, Sänger oder TV-Köche von Einbrüchen betroffen sind, der irrt sich. Die Anzahl der Einbrüche ist in den letzen Jahren auch in Deutschland massiv angestiegen. Verhindert werden kann dies jedoch durch entsprechende technische Vorrichtung. Unter http://schlüsseldienst-in-kamen.de/ kann für die Sicherung der eigenen vier Wände ein kompetenter Ansprechpartner gefunden werden, der seine jahrelange Erfahrung in die individuelle Sicherung des jeweiligen Objekts mit einfließen lässt. (KTAD)

Foto: WENN.com