Montag, 13. Juni 2016, 11:55 Uhr

Elton John: Auf seinem Konzert sollte nicht getanzt werden

Elton John gab am Samstag für rund 17.000 Fans ein Konzert. Dabei wollte das Sicherheitspersonal den feierwütigen Zuschauern einen Strich durch die Rechnung machen…

Elton John: Auf seinem Konzert sollte nicht getanzt werden

Der 69-jährige Künstler performte am Samstag (11. Juni) im ‚Leicestershire County Cricket Ground‘ für rund 17.000 Fans – und die waren alle hellauf begeistert. Ganz im Gegensatz zu den Ordnungshütern der Veranstaltung. Die wollten die Fans nämlich vom ausgelassenen Tanzen abhalten. Und das hat Sir Elton John ganz und gar nicht gefallen. Laut dem ‚Daily Mirror‘ wies der Künstler seine Sicherheitsbediensteten kurzum zurecht. „Wachmänner, setzt euch hin oder ich werde das Konzert hier nicht beenden und ihr bekommt verdammt viel Ärger. Entspannt euch gefälligst, ihr Pi**er.“

Mehr zu Elton John: Lady Gagas neues Album ist brilliant

Die Fans waren von Johns Verteidigung außer sich vor Freude. „Ganz tolle Ordnungshüter hier! Ich durfte nicht aufstehen, obwohl ich ganz hinten saß und nichts sehen konnte… Nachdem Elton eingegriffen hat, konnten wir uns endlich hinstellen, tanzen und trinken“, schwärmte Julia Hage. Konzertbesucher Luc Benoit fügte hinzu: „Elton liebt es, dass Menschen auf seinen Konzerten Spaß haben und will es nicht zulassen, dass das Sicherheitspersonal daran etwas ändert.“

John, der zwei Söhne mit seinem Ehemann David Furnish hat, verriet übrigens kürzlich, dass er noch nicht plane, in den Ruhestand zu gehen, obwohl er gern mehr Zeit mit seiner Familie verbringen würde. (Bang)

Foto: WENN.com