Montag, 13. Juni 2016, 17:22 Uhr

Nick Carter wirft offenbar mit Geld um sich

Nick Carter hat angeblich ganze 45.000 Euro verprasst. Und das alles für das Luxus-Kinderzimmer seines frisch geborenen Sohnes. Der ‚Backstreet Boy‘ und seine Ehefrau Lauren Kitt haben ihren Sohn Odin Reign im April auf der Welt begrüßt und das Paar hat definitiv nicht daran gespart, dem Kleinen ein wundervolles Zuhause zu bieten.

Nick Carter wirft offenbar mit Geld um sich

Laut dem Klatschportal ‚TMZ‘ hat der 36-Jährige den Promi-Designerinnen Stephanie Avila und Tori Swain einen Haufen Geld bezahlt, um das Kinderzimmer des Kindes zu gestalten. Kitt und er haben sich dabei für ein industrielles Motiv für das Kinderzimmer entschieden. Allein die Couch kostete rund 2000 Euro und für die Krippe bezahlten die beiden knapp 600 Euro. Auch eine knapp 500 Euro teure Lampe und Beleuchtung im Wert von 1000 Euro durften nicht fehlen. Wie kürzlich bekannt wurde, war die Geburt des kleinen Odin gar nicht mal so entspannt verlaufen. Ganze 30 Stunden hatte Kitt mit der Geburt zu kämpfen.

Ein Insider aus dem engsten Kreis der Schauspielerin (32) verriet: „Sie hatte eine wirklich schwere Geburt. Aber es gab natürlich ein Happy End!“ Und Ehemann Nick ist ganz begeistert, wie „super cool“ seine Liebste die Schwangerschaft durchgestanden hatte. Sie habe jeden Tag zu schätzen gewusst, betonte er. Das Paar ist nach der Geburt ihres kleinen Sohnes glücklicher denn je: „Wir genießen die Zeit, die wir momentan haben, sehr.“

Foto: WENN.com