Freitag, 17. Juni 2016, 15:30 Uhr

Diane Keaton (70): Sex. Bitte. Jetzt.

Diane Keaton ist sexuell frustriert. Die Schauspielerin hatte in ihrem Leben viele berühmte Partner und Liebhaber, unter anderem Warren Beatty, Jack Nicholson, Sam Shepard, Woody Allen und Al Pacino, doch diese Zeiten sind vorbei und die 70-Jährige sitzt mittlerweile auf dem Trockenen, wie sie in der ‚Ellen DeGeneres‘-Show selbst erklärte.

Diane Keaton (70): Sex. Bitte. Jetzt.

Die Moderatorin konnte gar nicht glauben, dass jemand wie Keaton wisse, wie sich sexuelle Frsutration anfühle, worauf die Modeikone der 70er antwortete: „Ich weiß, wie es sich anfühlt und es fühlt sich nicht gut an.“ „Naja hör mal, du hattest ein reiches langes Leben, bist gerade erst 70 geworden…“, fügte DeGeneres hinzu und verwirrte damit ihren Gast, der einhakte: „Was meinst du mit reich? So viele Liebhaber, ja meine Güte. Das war in den Zeiten, in denen ich nicht sexuell frustriert war.“

Keaton hätte nichts dagegen, zu ihrer Liste der prominenten Liebhaber zwei ganz besondere Frauenschwärme hinzuzufügen: Justin Bieber (siehe Video!) und Jared Leto. Gemeinsam mit DeGeneres spielte sie das Entweder-Oder-Spiel und musste sich zwischen den beiden Musikerin entscheiden. Doch das fiel ihr sichtlich schwer, da sie am liebsten beide genommen hätte. An Bieber gefalle ihr vor allem sein trainierter Körper: „Er hat einen schönen Körper, und er zeigt ihn auch… und seine Haare und die Nase. Achte immer auf die Nase! Mr. Leto zum beispiel hat eine sehr dünne Nase. Ich mag dünne Nasen, aber Mr. Bieber hat eine etwas dickere Nase und das mag ich auch.“

Unser Foto zeigt Miss Keaton am Set von ‚Hampstead‘.

Foto: WENN.com