Samstag, 18. Juni 2016, 9:13 Uhr

Charlie Sheen: Nur zweimal ohne Kondom - und dann Pech gehabt

Charlie Sheen sagt, dass er nur zweimal ungeschützten Geschlechtsverkehr hatte. Der ‚Two And a Half Men‘-Star, der der Welt im November eröffnete, seit vier Jahren HIV-positiv zu sein, behauptet von sich, ein Verfechter von geschütztem Sex gewesen zu sein, der einfach Pech hatte.

Charlie Sheen: Nur zweimal ohne Kondom - und dann Pech gehabt

Sheen erklärte: „Es passierte ein paar Male. Zweimal. Wir würden ein anderes Gespräch führen.“ Auf die Frage, ob das bedeute, dass er zweimal ungeschützten Sex hatte, antwortete er: „Oh ja. Ich wollte immer geschützten Sex und sagte, dass man Kondome benutzen muss und so. Einmal war ich zu betrunken oder zu gelangweilt und jetzt sitzen wir hier.“ Der 50-jährige Schauspieler, der Vater der Töchter Cassandra (31), Sam (12), Lola (11) und der siebenjährigen Zwillinge Bob und Max ist, ist glücklich darüber, seine Krankheit der Öffentlichkeit nicht weiter verschweigen zu müssen, da er so anderen Infizierten helfen konnte.

Mehr zu Charlie Sheen: Es führt kein Weg aus der Schuldenmisere

Er verriet: „Ich bin unendlich dankbar, hundertprozentig. Danke. Mein Leben ist flüssiger, es ist mutiger, es ist heroischer. Hätte ich gewusst, dass es dazu führen würde, wäre ich viel früher an die Öffentlichkeit gegangen.“ Sheen will von seiner Diagnose nicht sein Leben bestimmen lassen und beteuert, dass ihm Sex derzeit nicht fehle. Er erzählte: „HIV ist nicht unbedingt der beste Anmachspruch. Ich vermisse Sex, aber ich bin nicht an dem Punkt, an dem mir wirklich etwas fehlt.“

Foto: Joe Alvarez