Samstag, 18. Juni 2016, 9:47 Uhr

Christina Grimmie in engstem Familienkreis beerdigt

Christina Grimmie, die vor einer Woche von einem fanatischen Fan mit nur 22 Jahren erschossen wurde, wurde am Donnerstag beerdigt. Die Trauerfeier fand in einer privaten Zeremonie in ihrer Heimatstaat New Jersey statt.

Christina Grimmie in engstem Familienkreis beerdigt

Es war „eine private, intime Zusammenkunft für ihre Familie und enge Freunde,“ sagte eine Quelle gegenüber ‚People‘ com. Weitere Details, z.B. über Gäste der Zeremonie, wurden nicht bekannt. Die Trauerfeier wurde von Maroon-5-Frontmann Adam Levine finanziert, der Grimmiges Coach bei ‚The Voice‘ war. Das gab ihr Bruder Marcus bekannt (siehe Video unten). Zuvor hatte bereits am Montag eine Mahnwache für die junge Sängerin stattgefunden. Am gestrigen Freitag gab es in der „Fellowship Alliance Chapel“ in Medford/ New Jersey eine öffentliche Trauerfeier.

Mehr zu Christina Grimmie: Der Mörder war besessen von ihr

Der Todesschütze hat sich nach dem verhängnisvollen Anschlag am 10. Juni in Orlando selbst in einem kurzen Gerangel mit Grimmiges Bruder selbst gerichtet. Er war dafür extra aus dem rund zwei Autostunden entfernten St. Petersburg gekommen. (PV)

Foto: WENN.com