Samstag, 18. Juni 2016, 12:11 Uhr

Johnny Depp: Einstweilige Verfügung verlängert

Amber Heard hat die einstweilige Verfügung gegen Johnny Depp verlängern lassen. Die ‚Magic Mike XXL‘-Darstellerin hatte Ende Mai die Verfügung gegen ihren Noch-Ehemann erwirkt, nachdem sie einige Tage zuvor die Scheidung eingereicht hatte.

Johnny Depp: Einstweilige Verfügung verlängert

Ursprünglich hatte das Gericht dem Antrag stattgegeben, nachdem Heard behauptete, Depp habe ihr ein ‚iPhone‘ gegen den Kopf geworfen. Nun bleibt die Verfügung bis zum 15. August gültig. Die eigentlich für Freitag (17.06.16) angesetzte Anhörung wurde derweil auf August verschoben.

Erst kürzlich hatte Heards langjährige Freundin iO Tillett Wright behauptet, dass der ‚Fluch der Karibik‘-Star die 30-jährige Schauspielerin bereits mehrfach körperlich attackiert habe. Sie sagte: „Ich habe die Polizei gerufen, weil sie das niemals getan hätte. Weil sie jedes Mal, wenn sie dem ausgesetzt war, nur daran dachte, ihn zu beschützen. Er hat sich mehrmals entschuldigt und versprochen, dass das niemals wieder vorkommen werde. An diesem Abend am 21. Mai war ich mit ihr am Telefon, als ich gehört habe, wie sie es plötzlich fallen ließ. Dann sagte er: ‚Was, wenn ich dein Haar zurückziehe?‘ und ich habe sie um Hilfe schreien hören. Ich weiß das, weil ich zu ihrem Haus gekommen bin. Ich habe die aufgeplatzte Lippe gesehen und die Haarbüschel auf dem Boden.“

Mehr: Amber Heard hat 10 kg verloren

Foto: WENN.com