Samstag, 18. Juni 2016, 15:32 Uhr

Justin Bieber: So genial hören sich seine Songs im 80er-Style an

Musik im 80er-Stil scheint gerade voll im Trend zu sein. Ikonen aus dieser Zeit wie unter anderem Popstar Phil Collins planen bekanntlich ihr Comeback. Was liegt da näher, als mal auszuprobieren, wie sich Songs aus dem Heute im 80er-Retro-Style anhören könnten.

Justin Bieber: So genial hören sich seine Songs im 80er-Style an

Das dachte sich auch der kanadische „Gamer, Musiker und Softwareentwickler“ (so dessen Twitter-Profil) Tronicbox (wer genau hinter dem Remixer steckt, ist bisher unbekannt). Dieser hat jetzt aus Justin Biebers Hit ‚What Do You Mean’ eine gefühlvolle 80er-Ballade gemacht und die hört sich tatsächlich richtig genial an! Die Version sprüht dann auch vor purer 80er-Nostalgie und hat nicht mehr viel mit dem Original zu tun. Und auch Erinnerungen an die Kultband Culture Club mit Hits wie ‚Do You Really Want To Hurt Me’ oder Sänger Richard Marx mit Klassikern wie ‚Right Here Waiting’ werden wach.

Dazu zeigt der dazugehörige Audio-Clip dann witzigerweise auch noch einen gephotoshopten Justin Bieber mit passender 80er-Frise, die an einen jungen Corey Haim († 38) erinnert.

Dessen Song ‚What Do You Mean’ ist aber nicht das einzige Lied des Popstars, dem Tronicbox einen richtig gelungenen Retro-Stil verpasst hat. Neben dessen Track ‚Love Yourself’ hat er unter anderem auch Ariana Grandes ‚One Last Time’ und Zara Larssons ‚Never Forget You’ neu „verarbeitet“. Sollte man sich unbedingt anhören! (CS)

Foto: WENN.com