Sonntag, 19. Juni 2016, 16:38 Uhr

Charlie Sheen: "HIV ist nicht der beste Anmachspruch"

Charlie Sheen lebt abstinent. Der 50-jährige Schauspieler, der einst drei Porno-Stars gleichzeitig zur Freundin hatte, hat sich nun über ein halbes Jahr vom schönsten Zeitvertreib der Welt fernhalten müssen, da Frauen laut Sheen von seiner HIV-Infektion abgeschreckt sind.

Charlie Sheen: "HIV ist nicht der beste Anmachspruch"

Sein neuer, ruhiger Lifestyle scheint dem ehemaligen Draufgänger ab gut zu gefallen. Der Boulevardzeitung ‚The Sun‘ verriet er: „HIV ist nicht der beste Anmachspruch. Es kommt daher, dass alle anderen und auch ich es wissen und das ist gut so. Du würdest dich wundern, wie viel man erreichen kann und wie viel mehr man lernt, wenn man nicht die ganze Zeit versucht, Sex zu haben. Ich mache Witze über die Diagnose, weil man das einfach muss. Ansonsten ist es zu komisch. Es ist okay. Ich denke mir, der Sex verschwindet schon nicht. Er ist noch da. Und falls sich etwas ergibt, umso besser. Falls nicht, keine große Sache. Ich verbringe einfach mehr Zeit mit meinen Eltern.“

Sheen sprach außerdem über einige seiner Ex-Freundinnen, die versuchten, ihn mit seiner HIV-Infektion zur erpressen. Er erklärte: „Die hatten Nerven. Aber ich habe eine Menge Kugeln aus einer Menge Pistolen geholt. Deswegen bin ich an die Öffentlichkeit gegangen und habe gesagt, was los ist. Ich konnte sie alle zuhause sehen, wie sie sagten ‚Verdammt, jetzt muss ich mir einen Job suchen‘. “ Der ehemalige ‚Two and A Half Men‘-Star wirbt außerdem seit kurzem für eine Kondommarke und ist sich bewusst, dass er eine etwas unübliche Wahl als Präservativ-Werbegesicht darstellt: „OK. Ich verstehe den Teil des Arguments. Das ist okay. Wer, wenn nicht ich? Ich kann Kerlen sagen ‚Nehmt euch die zwei Sekunden extra, durchsteht den komischen Moment und ihr vermeidet eine Menge Elend‘.“

Foto: WENN.com