Sonntag, 19. Juni 2016, 9:36 Uhr

Taylor Swift & Co. zollen Opfern von Orlando Tribut

Taylor Swift bekundet ihr Beileid über den Tod der Opfer von Orlando. Die 26-jährige Sängerin postete eine handgeschriebene Notiz auf Instagram, in der sie schrieb „An die Familien von…“, wonach sie die Namen der 49 Opfer des Anschlags auf den in der Schwulen- und Lesbenszene bekannten Club ‚Pulse‘ in Orlando listete.

Taylor Swift & Co. zollen Opfern von Orlando Tribut

Swift schrieb außerdem: „Wenn ihr diese Woche eure geliebten Angehörigen zu Grabe tragt, bitte denkt daran, dass Millionen von uns euch unsere Liebe und unser tiefstes Mitgefühl im Angesicht einer unvorstellbaren und vernichtenden Tragödie aussprechen.“ Die Sängerin ist nicht die einzige Prominente, die ihre Trauer über die Schreckenstat bekundete: Kelly Osbourne ließ sich das Wort ‚Solidarity‘ auf den Kopf tätowieren, während Lady Gaga in Orlando dabei half, die Namen der Opfer bei einer offiziellen Trauerfeier zu verlesen.

Mehr: Taylor Swift, Tom Hiddleston und ein Paar Schuhe: Wer verarscht hier wen?

Nick Jonas und Tituss Burgess versammelten sich mit vielen mehr zu einer Andacht in New York und Madonna forderte ein Ende der „Hasstaten“, indem sie ein Bild von zwei sich küssenden Männern auf ihrem Twitter-Account veröffentlichte. Unter dem Bild stand zu lesen: „Liebe ist Liebe. Stoppt die Hasstaten. Jede Form von Terrorismus ist eine Form von Hass!“

Foto: WENN.com