Montag, 20. Juni 2016, 16:55 Uhr

Glenn Close spendet 75.000 Dollar nach Massaker

Glenn Close hat umgerechnet über 65.000 Euro gespendet. Die Schauspielerin hat das Geld an die ‚Mental Health Association‘ in Florida überwiesen. Die Organisation kümmert sich um Therapiesitzungen für die Menschen, die von der Schießerei in Orlando am 16. Juni betroffen sind.

Glenn Close spendet 75.000 Dollar nach Massaker

In einem angesagten Schwulenclub waren 49 Menschen getötet und 53 weitere verletzt worden. Close wohnte in der vergangenen Woche dem jährlichen Treffen der Organisation bei und verkündete bei dieser Gelegenheit ihre großzügige Spende. Die 69-Jährige ist nicht die einzige, die die Angehörigen der Opfer von Orlando unterstützt. Zwar haben nicht alle Stars Geld gespendet, doch viele haben flammende Plädoyers gegen Homophobie und für strengere Waffengesetze in den USA gehalten. Taylor Swift etwa schrieb: „Wenn ihr diese Woche eure geliebten Angehörigen zu Grabe tragt, bitte denkt daran, dass Millionen von uns euch unsere Liebe und unser tiefstes Mitgefühl im Angesicht einer unvorstellbaren und vernichtenden Tragödie aussprechen.“

Mehrere Stars wie Kristen Bell und Matthew Broderick haben sich außerdem zusammengetan, um eine Cover-Version des Oldies ‚What The World Needs Now Is Love‘ von Burt Bacharach und Hal David aufzunehmen und die Erlöse zu spenden. (Bang)

Foto: Michael Carpenter/WENN.com