Montag, 20. Juni 2016, 17:36 Uhr

Tom Hiddleston jetzt fast nackt in neuem „W Magazine“

Britenstar Tom Hiddleston (35), angeblicher neuer Herzensmann von Popstar Taylor Swift (26), möchte derzeit offensichtlich ganz sicher gehen, dass man Notiz von ihm nimmt. Durch die (inszenierten) Liebesfotos der ‚Sun’ sollte mittlerweile jeder den ‚The Night Manager’-Star kennen.

Tom Hiddleston jetzt fast nackt in neuem „W Magazine“

Der große Hype um den James-Bond-Anwärter muss aber natürlich weiterhin ausgenutzt werden. Deswegen kommt jetzt der nächste Aufmerksamkeits-Garant in Form eines Fast-Nackt-Shootings für das ‚W Magazine’ hinzu. Ein Zufall, dass diese heißen Fotos gerade jetzt herauskommen? Ganz sicher nicht. Eher ganz präzise PR-Planung. Auch wenn das dazugehörige Interview noch vor der Zeit stammen soll, bevor das romantisch gestellte Liebes-Outing auf Rhode Island publik wurde. Und darin gibt der Schauspieler auch – ganz bescheiden – zu Protokoll, dass er derzeit einen „schrecklichen Agenten abgeben würde“ (wer erkennt die 007-Referenz?), weil jeder wüsste, wer er sei. Seine Berühmtheit steige nämlich stetig. Ach was? Er betonte aber, dass Susanne Bier, Regisseurin von ‚The Night Manager’ erklärt habe, dass sie ihn für „sehr mysteriös und als ein guter Bewahrer von Geheimnissen“ halte.

Mehr: Taylor Swift, Tom Hiddleston und ein Paar Schuhe: Wer verarscht hier wen?

Ein von W magazine (@wmag) gepostetes Foto am

Der Drang, der nächste James Bond zu werden, ist doch hier irgendwie erneut herauszuhören? Und außerdem möchte Mister Hiddleston noch hervorheben, dass er absolut keine Probleme mit Nackt-Szenen habe. Im Gegenteil! Er wäre dann auch schockiert gewesen, als sein nackter Hintern in den USA aus einer ‚The Night Manager’-Folge herausgeschnitten worden wäre. So etwas aber auch! Da war doch die ganze Eigenwerbung umsonst? Er verkündete dann aber auch vorsorglich: „Ich möchte euch hier mitteilen, dass mein Hintern nicht gefährlich ist.“ Für alle, die ihn in der US-Version „leider“ nicht sehen konnten, gibt es ja jetzt ausreichend Ersatz in Form der Fast-Nackt-Bilder des ‚W’-Magazins…(CS)

Foto: WENN.com